Gesellschaft, Politik, Wirtschaft

Was an diesem Dienstag, 7. Mai 2019, in Bremen wichtig wird

Die Bürgerinitiative Pro Unibad stellt neue Unterlagen zum Horner Bad vor und der Verein Mehr Demokratie veröffentlicht seinen Volksbegehrens-Bericht. Das wird in Bremen wichtig.
06.05.2019, 20:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Was an diesem Dienstag, 7. Mai 2019, in Bremen wichtig wird
Von Marcel Auermann
Was an diesem Dienstag, 7. Mai 2019, in Bremen wichtig wird

Die Bürgerinitiative Pro Unibad stellt neue Unterlagen zur Kostenentwicklung, zum Wirtschaftsvergleich der Betriebskosten und problematische Planungsdetails zum Umbau der Horner Bads vor.

PETRA STUBBE

Umbau des Horner Bades

Die Bürgerinitiative Pro Unibad stellt neue Unterlagen zur Kostenentwicklung, zum Wirtschaftsvergleich der Betriebskosten und problematische Planungsdetails zum Umbau der Horner Bads vor.

Volksbegehrens-Bericht

Der Verein Mehr Demokratie veröffentlicht seinen alle zwei Jahre erscheinenden bundesweiten Volksbegehrens-Bericht. In dem Bericht zieht der Verein Bilanz über die direktdemokratischen Verfahren der Vorjahre und gibt einen Überblick über die Reformbemühungen der Bundesländer.

Jahresbilanz von SWB

Bremens Energieversorger SWB muss im abgelaufenen Geschäftsjahr beim operativen Gewinn ein großes Minus verkraften. Die Jahresbilanz legt der Konzern an diesem Dienstag vor.

Lesen Sie auch

Kopf des Tages

Dirigentin wollte Alondra de la Parra schon als Teenager werden. Das war in den 1990er-Jahren nicht unbedingt ein üblicher Berufswunsch für eine junge Musikerin. Doch die 1980 in New York geborene Mexikanerin gab nicht auf; lernte Cello, Klavier, Komposition und dann doch noch Dirigieren. Seit 2017 ist sie Chefdirigentin des Queensland Symphony Orchestras, als Gast stand sie 2016 beim Sommer in Lesmona am Pult. Am Dienstag dirigiert Alondra de la Parra erneut die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, als Gast begrüßt sie den Pianisten Jan Liesicki.

Tipp des Tages

Das City 46 zeigt den deutschen Dokumentarfilm „Der illegale Film“ von Claus Wischmann und Martin Baer aus dem Jahr 2016. Der Film thematisiert die großen Veränderungen beim Umgang mit Bildern. An einem einzigen Tag werden heute mehr Fotos gemacht als im gesamten 20. Jahrhundert.

Was machen wir mit all diesen Bildern und was machen diese Bilder mit uns, fragen Wischmann und Baer in ihrer Dokumentation. Außerdem beschäftigen sie sich mit dem Urheberrecht, der Vermarktung sowie mit Algorithmen, die mittels Gesichtserkennungstechnologie Daten für die Konsum- und Werbeindustrie liefern. Die Doku fragt, welche Bilder wir in Zukunft zu sehen bekommen und wie der Zugang geregelt wird: Dienstag, 7. Mai, um 18 Uhr im Kino City 46, Birkenstraße 1.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+