Wirtschaft, Politik und Unterhaltung

Was an diesem Freitag, 24. Mai 2019, in Bremen wichtig wird

Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB veranstaltet seine Hauptversammlung und die Landesarchäologie präsentiert Funde aus dem Stephaniviertel. Das wird in Bremen wichtig.
23.05.2019, 20:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Was an diesem Freitag, 24. Mai 2019, in Bremen wichtig wird
Von Marcel Auermann
Was an diesem Freitag, 24. Mai 2019, in Bremen wichtig wird

Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB veranstaltet an diesem Freitag seine Hauptversammlung.

CARMEN JASPERSEN/dpa

OHB-Hauptversammlung

Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB veranstaltet an diesem Freitag seine Hauptversammlung.

Funde im Stephaniviertel

Die Bremer Landesarchäologie präsentiert eine große spätmittelalterliche Kloake und weitere Funde aus dem Stephaniviertel, wo derzeit ein Grundstück am Beginn der Neuenstraße neu bebaut wird.

Neue Gedenktafel

Bürgerschaftspräsidentin Antje Grotheer legt im Namen des Vorstandes der Bremischen Bürgerschaft einen Kranz an der neuen Gedenktafel für Christian Weber auf dem Riensberger Friedhof nieder.

Lesen Sie auch

Tipp des Tages

Der Sänger und Gitarrist Ian Late aus Berlin und seine Band stellen im Gastfeld ihr im Vorjahr erschienenes Debütalbum „Choices“ vor. Musikalisch schlägt „Choices“ einen Bogen von treibendem Brit-Sound („Magic“) über melancholische Balladen („Work It Out“) bis hin zu flirrenden 80er-Jahre-Wave-Anklängen („Dream“), immer gekleidet in starke Pop-Melodien. In seinen teils gesellschaftskritischen Texten ermöglicht Ian Late dem Zuhörer einen Bezug zu seinem eigenen Alltag.

Late gastierte bereits mehrfach im Gastfeld, war in Europa und Australien immer wieder als Straßenmusiker sowie auf Festivals unterwegs und spielte auch in Nashville, New York und Shanghai: Freitag, 24., und Sonnabend, 25. Mai, jeweils 20.30 Uhr, „Gastfeld“, Gastfeldstraße 6.

Kopf des Tages

Die Choreografin Adrienn Hod studierte in Budpapest Tanz und gründete 2007 die Compagnie Hodworks. In ihren Produktionen finden sich neue tänzerische Formen und dramaturgische Prinzipien, die den zeitgenössischen Tanz weiterentwickeln. An diesem Freitag hat ihre erste abendfüllende deutsche Produktion am Theater Bremen Premiere: „Coexist“.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+