Politik, Gesellschaft, Unterhaltung

Was an diesem Montag, 9. September 2019, in Bremen wichtig wird

Claudia Schilling (SPD), Senatorin für Wissenschaft, Häfen und Justiz, trifft den Präsidenten des Landesarbeitsgerichtes sowie die Direktorin des Arbeitsgerichtes zum Antrittsgespräch. Was sonst wichtig wird.
08.09.2019, 20:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Was an diesem Montag, 9. September 2019, in Bremen wichtig wird
Von Marcel Auermann
Was an diesem Montag, 9. September 2019, in Bremen wichtig wird

Claudia Schilling (SPD), Senatorin für Wissenschaft, Häfen und Justiz, trifft den Präsidenten des Landesarbeitsgerichtes sowie die Direktorin des Arbeitsgerichtes zum Antrittsgespräch.

Einbürgerungsfeier

Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) lädt Jugendliche und Erwachsene, die in den vergangenen Monaten die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten haben, ins Rathaus ein. In der Oberen Rathaushalle findet zum 25. Mal eine Feierstunde für die Neubürger statt. Erwartet werden rund 400 Gäste.

Treffen zum Antrittsgespräch

Claudia Schilling (SPD), Senatorin für Wissenschaft, Häfen und Justiz, trifft den Präsidenten des Landesarbeitsgerichtes, Torsten Beck, sowie die Direktorin des Arbeitsgerichtes, Sonja Kettler, zum Antrittsgespräch.

Prozess wird fortgesetzt

Der Prozess gegen einen 22-Jährigen wegen versuchten Totschlags am Landgericht geht weiter. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, an einer Straßenbahnhaltestelle in Bremen im Verlauf eines Streits mehrfach mit einem Messer auf einen anderen Mann eingestochen zu haben. Dieser konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden.

Kopf des Tages

Sie war Bürgerschaftsmitglied für die CDU, sie ist Juristin – vor allem aber ist Gabriela Piontkowski Borgfel­derin. Als Sprecherin vertritt sie eine Grup­pe von Freiwilligen, ohne deren Engagement das Borgfelder Sommerfest in diesem Jahr nicht stattgefunden hätte. An diesem Montag trifft sich das Orga-Team erneut – zur Nachbesprechung einerseits, zur Planung für 2020 andererseits. Das Treffen beginnt um 19 Uhr im „Confetti“.

Tipp des Tages

Immer mehr Menschen quälen sich viele Jahre, oftmals trotz therapeutischer Unterstützung, mit Angststörungen, mit Panikattacken, die sich nicht steuern lassen, oder einem Lebensgefühl ständiger Verunsicherung. Sabine Gapp-Bauß, Hypnosetherapeutin und Ärztin für Naturheilverfahren, stellt ihr neues Buch zu diesem Thema vor. Sie geht von der Frage aus, wie Betroffene ihren Heilungsprozess selbst fördern und voranbringen können.

Ihre Erkenntnis ist dabei: Menschen müssen sich zu allererst selbst genau verstehen lernen und brauchen eine Anleitung, wie man einen stabilen Kontakt zu sich selbst, zum eigenen Körper und der „Steuerungszentrale“ im Gehirn herstellen kann: Montag, 9. September, 18 Uhr, Zentralbibliothek, Am Wall 201. Der Eintritt ist frei.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+