Handgemachte Bremen-Produkte

Zu Besuch in den Manufakturen des Martinshofs

200 Beschäftigte mit Behinderung arbeiten in den Genuss- und Kreativmanufakturen des Martinshofs. In unserer Fotogalerie nehmen wir Sie mit hinter die Kulissen.
20.12.2020, 08:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Von Lisa Urlbauer (Text) und Fabian Wilking (Fotos)

Der Martinshof ist eine der größten und ältesten Werkstätte für Menschen mit Behinderung in Deutschland. Gut 2000 Menschen sind an über 30 Standorten im Raum Bremen beschäftigt. Der überwiegende Teil der Beschäftigten arbeitet in der industriellen Produktion, vor allem für Mercedes. Doch in ein paar künstlerisch-kreativen Manufakturen in Bremen werden auch andere Produkte hergestellt - Keramik, Kerzen und Konfitüren zum Beispiel. Zu den Artikeln gehören auch die bekannten Marken „Bremer Werftküche“ und die Senatsprodukte.

Verkauft werden die Produkte direkt in den Manufakturen oder im kleinen Shop in der Innenstadt - coronabedingt können Produkte in diesen Tagen nur im Internet gekauft werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren