Scheibe eingeworfen

Attacke auf Büro der Bremer Linken

Die Scheibe des „Linkstreff Buntentor“ wurde mit einem Gullydeckel eingeworfen. Nicht der erste Angriff auf das Parteibüro der Linken.
03.01.2020, 11:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Attacke auf Büro der Bremer Linken
Von Ralf Michel
Attacke auf Büro der Bremer Linken

Ein Mann soll die Scheibe des "Linkstreff Buntentor" mit einem Gullydeckel eingeworfen haben.

DIE LINKE. Bremen

Ein offenbar psychisch kranker Mann hat am Donnerstagabend mit einem Gullydeckel die Scheibe des Parteibüros der Partei „Die Linke“ am Buntentorsteinweg in der Neustadt eingeworfen. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter kurz darauf in Tatortnähe festnehmen.

Zeugen hatten gegen 19.50 Uhr einen Mann dabei beobachtet, wie er die Scheibe des Parteibüros „Linkstreff Buntentor“ zerstörte. Die alarmierte Polizei nahm wenig später einen 49-jährigen Tatverdächtigen fest. Es habe sich um einen verhaltensauffälligen Bremer gehandelt, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. „Der Mann wurde nach ärztlicher Begutachtung in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.“

Die Linken selbst stellten den Vorfall in eine Reihe anderer Angriffe auf ihr Büro, so etwa diverse Farbschmierereien und einem Luftgewehrbeschuss. „Wir sehen das als erneuten Versuch, uns als Partei 'Die Linke', aber auch die fortschrittlichen demokratischen Kräfte insgesamt, einzuschüchtern und zum Schweigen zu bringen“, erklärte Olaf Zimmer, Abgeordneter der Bremischen Bürgerschaft. Die Attacke sei auch vor dem Hintergrund „eines von rechts aufgehetzten Diskurses und Klimas allgemein“ zu sehen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+