Rache für Tod eines 19-Jährigen Bekennerschreiben nennt Gründe für Brandanschlag auf Polizei

Der Bremer Polizei liegt nach dem Brandanschlag auf das Gelände der Bereitschaftspolizei in Huckelriede ein Bekennerschreiben vor. Darin äußern sich die Täter zu den Motiven ihres Anschlags.
08.06.2021, 16:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bekennerschreiben nennt Gründe für Brandanschlag auf Polizei
Von Ralf Michel

Nach dem Brandanschlag in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Gelände der Bremer Bereitschaftspolizei in Huckelriede liegt der Polizei ein Bekennerschreiben vor. Die Überschrift der Botschaft - "Wenn Bullen morden, muss alles brennen" - weist auf das Motiv der Täter hin: "Rache für Qosay K.", heißt es in dem Schreiben, das dem WESER-KURIER vorliegt. Gemeint ist damit ein 19-jähriger Mann, der im März im Gewahrsam der Polizei in Delmenhorst ums Leben kam. Auch die tödlichen Schüsse der Polizei, durch die im vergangenen Juni in Gröpelingen ein 54-Jähriger ums Leben kam, sprechen die Verfasser des Schreibens in diesem Zusammenhang an.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren