Kriminalpolizei ermittelt Neustadt: Mehrere Verletzte in Schule durch Pfefferspray

Unbekannte haben am Dienstag in der Schule an der Delmestraße in der Neustadt Pfefferspray versprüht. 15 Personen klagten über Beschwerden, zwei Schüler mussten ins Krankenhaus.
09.05.2022, 14:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von rab

In der Schule an der Delmestraße in der Bremer Neustadt haben Unbekannte  am Dienstagvormittag Pfefferspray versprüht. Wie die Polizei mitteilt, klagten 15 Schülerinnen und Schüler über Beschwerden und ließen sich vor Ort von Rettungskräften behandeln. Zwei Schüler wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Das Reizgas war in mehreren Bereichen des Schulgebäudes versprüht worden, so die Beamten. Die Delmestraße musste während der Maßnahmen von Feuerwehr und Polizei im Bereich zwischen der Neuenlander Straße und der Erlenstraße gesperrt werden.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421 362 3888 in Verbindung zu setzen. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+