Anwohner fühlen sich „zugebaut“