Einstimmiger Beschluss

Disziplinarverfahren gegen Pastor Latzel

Der Kirchenausschuss der Bremischen Evangelischen Kirche hat am Donnerstagnachmittag beschlossen, ein Disziplinarverfahren gegen Pastor Olaf Latzel wegen dessen Äußerungen über Homosexualität einzuleiten.
14.05.2020, 19:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Disziplinarverfahren gegen Pastor Latzel
Von Ralf Michel
Disziplinarverfahren gegen Pastor Latzel

Pastor Olaf Latzel.

Frank Thomas Koch

Der Kirchenausschuss der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK) hat in seiner Sitzung am Donnerstagabend einstimmig beschlossen, gegen Olaf Latzel, Pastor der St.-Martini-Gemeinde, ein Disziplinarverfahren einzuleiten. Grund dafür sind seine Äußerungen über Homosexualität im Rahmen eines Eheseminars im Oktober 2019, die nach einer Anzeige zu Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Volksverhetzung geführt haben.

Wie in Fällen laufender strafrechtlicher Ermittlungen üblich, wird das Disziplinarverfahren der Kirche allerdings vorerst ausgesetzt und erst nach Abschluss des Strafverfahrens weitergeführt. Derzeit prüft die Staatsanwaltschaft noch, ob überhaupt ein Anfangsverdacht für eine Straftat besteht.

Das Disziplinarverfahren sieht einen Katalog möglicher Maßnahmen vor, vom dienstlichen Verweis bis zur Entfernung aus dem Dienst. Doch das ist – vergleichbar mit dem öffentlichen Dienst – nur bei Dienstvergehen, insbesondere Straftaten möglich. Und nur bei schweren Straftaten kommt als Folge die Entfernung aus dem Dienst in Betracht.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+