Gottesdienst in plattdeutscher Sprache Burghard Lehmann predigt auf Platt

„Gottesdeenst in de Kark“ am 24. Oktober in der Neustädter St.-Jakobi-Kirche
18.10.2021, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von BRK

Auf Plattdeutsch komme alles ein bisschen leichter und sympathischer rüber. Es sei weicher als Hochdeutsch, findet Burghard Lehmann, und vieles klinge einfach humorvoller. Das scheint auch in der Kirche gut anzukommen. Seit fast sieben Jahren hält der Kattenescher Gottesdienste in plattdeutscher Sprache und freut sich über regen Zulauf. Der nächste Termin ist am 24. Oktober in der St. Jakobi-Gemeinde in der Neustadt. Die Predigt steht unter dem Thema „Wi denkt an de Reformation – Wo kreeg ik een gnädig Gott“. Dazu möchte er nicht nur Muttersprachler einladen, sondern besonders auch diejenigen, die neu gewonnene Plattkenntnisse vertiefen oder den Wortschatz auffrischen möchten. Denn beim aktiven Gebrauch lerne sich eine Sprache am besten, ist sich Lehmann sicher. 

Monatspreis

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1. Monat gratis
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

Jetzt 35% sparen

Jahresangebot

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar

106,80 € 69 € für 1 Jahr

Angebot sichern

Alles lesen mit

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren