Sparkasse Neustadt Sparkasse will den Neustädter Kunden entgegenkommen

Der Ausschuss für Kultur, Arbeit, Wirtschaft des Beirates Neustadt hat das Bremer Geldinstitut zu Gast und erfährt, wo in Zukunft vor Ort nachgebessert werden soll
29.11.2021, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von gwe

Der Unmut über den Rückzug der Bankhäuser aus den Stadtteilen ist auch in der Neustadt alltäglich. Vor allem die Sparkasse steht aufgrund ihrer in der Breite empfundenen Rolle als "Bank von Bremen und der Bremer" oft im Zentrum der Kritik. Nachdem es jüngst in Obervieland mehrfach zu teils harscher Kritik aus Öffentlichkeit und Beirat gekommen ist, zieht der Ausschuss für Kultur, Arbeit, Wirtschaft des Beirates Neustadt in seiner jüngsten Sitzung nach und fordert die Sparkasse auf, ihr Angebot im Stadtteil an den bestehenden Automatenstandorten zu verbessern. Um diese Wünsche zu diskutieren, sind Pressesprecherin Nicola Oppermann sowie Senior Berater für Privat- und Geschäftskunden Alexander Löde zu Gast. Letzterer arbeitet in der Filiale an der Pappelstraße. Letztendlich bringen beide sogar vorauseilend gute Nachrichten mit - auch wenn diese dem Beirat nicht weit genug gehen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren