Eskalierende Begegnung in der Neustadt

Gespuckt und geschlagen: Radler und Autofahrer prügeln sich

Die Polizei Bremen meldet eine „eskalierende“ Begegnung eines Autofahrers und eines Radfahrers in der Neustadt. Dabei kam es zum „gewaltsamen Ausstoßen von Speichel“. Und in der Folge zu einer Prügelei.
27.04.2021, 14:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Gespuckt und geschlagen: Radler und Autofahrer prügeln sich
Von Michael Rabba
Gespuckt und geschlagen: Radler und Autofahrer prügeln sich

In der Bremer Neustadt haben sich ein Radfahrer und ein Autofahrer geprügelt, teilt die Polizei mit (Symbolbild).

Björn Hake

Das Aufeinandertreffen zwischen einem 27 Jahre alten Autofahrer und einem 32-jährigen Radfahrer am Montagabend in der Neustadt ist „eskaliert“, wie die Polizei mitteilt. Der eine spuckte, der andere schlug, und die Polizei fertigte Strafanzeigen.

Die beiden Verkehrsteilnehmer begegneten sich gegen 19.50 Uhr in der Thedinghauser Straße und „hatten unterschiedliche Vorstellungen von der richtigen Geschwindigkeit“, wie die Beamten in ihrem Bericht schreiben.

Es folgten gegenseitige Belehrungen, die nicht zum jeweils erwünschten Erkenntnis- und Einsichtserfolg führten. Stattdessen kam es zu einem „gewaltsamen Ausstoßen von Speichel“, so die Polizei: Der Autofahrer soll dem Radler ins Gesicht gespuckt haben.

Lesen Sie auch

Das wollte der 32-Jährige nicht reaktionslos hinnehmen in diesen Pandemiezeiten - und so schlug er gegen das Auto des zuvor spuckenden 27-Jährigen. Diese Aktion führte wiederum zu einer Reaktion: Der 27-Jährige setze mit seinem Auto zurück und fuhr gegen das Fahrrad seines Kontrahenten.

„Ross und Reiter fielen daraufhin zu Boden“, ist dem Polizeibericht weiter zu entnehmen. In der Folge kam es zwischen beiden Männern zum Austausch von Schlägen und Tritten. Der Radler wurde dabei leicht verletzt, die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Autofahrer.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+