Vorgeburtliche Gen-Analysen

Neustadt. In der Veranstaltungsreihe "Politika" lädt der Bremer Frauenausschuss für Donnerstag, 5. Juli, 19.30 Uhr, zu einer Diskussion zum Thema "Vorgeburtliche Gen-Analysen – Neue Methode – alte Streitpunkte?"ein. Veranstaltungsort ist das Haus der Kirche, Franziuseck 2-4, Raum "Lesum". Referentinnen sind Mareike Koch und Gabriele Frech-Wulfmeyer. Beide sind Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle zu Schwangerschaft und vorgeburtlicher Diagnostik "Cara". Seit Kurzem ist es möglich, anhand einer Blutprobe von Schwangeren den Embryo auf Trisomie 21 (Down-Syndrom) zu testen. In absehbarer Zeit werden auch andere genetisch bedingte Veränderungen in der Schwangerschaft feststellbar sein. Die Veranstaltung läuft in Kooperation mit der Evangelischen Frauenarbeit in Bremen.
02.07.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Xkn

Neustadt. In der Veranstaltungsreihe "Politika" lädt der Bremer Frauenausschuss für Donnerstag, 5. Juli, 19.30 Uhr, zu einer Diskussion zum Thema "Vorgeburtliche Gen-Analysen – Neue Methode – alte Streitpunkte?"ein. Veranstaltungsort ist das Haus der Kirche, Franziuseck 2-4, Raum "Lesum". Referentinnen sind Mareike Koch und Gabriele Frech-Wulfmeyer. Beide sind Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle zu Schwangerschaft und vorgeburtlicher Diagnostik "Cara". Seit Kurzem ist es möglich, anhand einer Blutprobe von Schwangeren den Embryo auf Trisomie 21 (Down-Syndrom) zu testen. In absehbarer Zeit werden auch andere genetisch bedingte Veränderungen in der Schwangerschaft feststellbar sein. Die Veranstaltung läuft in Kooperation mit der Evangelischen Frauenarbeit in Bremen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+