Traditionslokal in Oberneuland

Ärger um Konzept für Höpkens Ruh

Seit Juli wird die Traditionsgaststätte Höpkens Ruh als Eventlocation genutzt, regelmäßige Öffnungszeiten gibt es nicht mehr. Das gefällt nicht jedem, zu tun hat das mit einem Testament von 1877.
01.09.2019, 19:50
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Pia Bausch
Ärger um Konzept für Höpkens Ruh

Die Zeiten als öffentliche Gaststätte sind vorbei: Das traditionsreiche Höpkens Ruh öffnet nur noch auf Bestellung.

Petra Stubbe

Wer nach einem Spaziergang durch den Landschaftspark Höpkens Ruh Einkehr im gleichnamigen Restaurant sucht, wird enttäuscht. Für die Öffentlichkeit sind die Türen geschlossen. Speisen und Getränke werden zwar noch immer angeboten, allerdings nur auf Vorbestellung und für geschlossene Gesellschaften. Seit die Bührmann-Gruppe die Räumlichkeiten gepachtet hat, wird das ehemalige Landgut vom Bremer Catering Service, einem Tochterunternehmen der Gruppe, als Gästehaus und Eventlocation betrieben. Öffentliche Veranstaltungen gibt es nur noch an wenigen Terminen im Jahr.

Für Uwe Woywod, Mitglied im Bürgerverein Oberneuland, widerspricht diese Nutzung den Wünschen von Johann Höpken, der Landgut und Park 1873 der Stadt Bremen vererbt hat. 1877 hat die Stadt das Erbe angenommen. „In seinem Testament hat Höpken festgelegt, dass das Landgut nach seinem Tod als Gastwirtschaft verpachtet werden soll“, stellt Woywod klar. „Das war eine Bedingung für das Erbe.“ Diese Bedingung erfülle die Stadt momentan nicht. „Höpken wollte eine Gastwirtschaft für jedermann und jetzt stehen die Leute vor verschlossener Tür.“ Für Woywod ist das vertragswidrig.

Lesen Sie auch

Für die Verwaltung von Höpkens Ruh ist als Eigentümervertreter das öffentliche Unternehmen Immobilien Bremen zuständig. „Mehrere Gastronomen haben versucht, Höpkens Ruh als klassische Gaststätte aufzuziehen und über kurz oder lang sind alle gescheitert“, erklärt der Pressesprecher von Immobilien Bremen, Peter Schulz. Die Lage des Landguts inmitten des Parks sei schwierig, Oberneuland sei dünn besiedelt, es gebe kaum Laufkundschaft. „Wir haben mit verschiedenen Experten gesprochen und alle haben gesagt, dass sie für eine Gaststätte keine Perspektive sehen.“ Mehr noch, keiner der Gastronomen habe es mit dem Landhaus versuchen wollen.

Wechselnde Pächter über die Jahre

Über die Jahre hatte Höpkens Ruh wechselnde Pächter und hat mehrere Insolvenzen gesehen. Laut Woywod hat es aber nicht an der Lage oder der dünnen Besiedlung der Umgebung gelegen, dass die gastronomischen Konzepte der verschiedenen Betreiber nicht aufgegangen seien. „Der Service war einfach schlecht“, nennt er eine andere Begründung. Der Pensionär wundert sich, warum es keine Ausschreibung gegeben habe, um einen neuen Pächter zu finden. „Das Restaurant Kubus im Universum wurde ausgeschrieben, Höpkens Ruh nicht“, fasst Woywod seine Gedanken zusammen.

„Die Bührmann-Gruppe ist in den Vertrag des vorherigen Betreibers eingestiegen“, erläutert Schulz das Vorgehen beim Pächterwechsel. „Wir haben einen Nachtrag vereinbart.“ Aus diesem Grund habe es auch keine Ausschreibung gegeben. Gastronomisch fokussiere der neue Betreiber sich zwar auf die Ausrichtung von Events, es gebe aber nichtsdestotrotz noch immer Termine, an denen Höpkens Ruh auch der Öffentlichkeit zugänglich sei.

Lesen Sie auch

„Die Leute in Oberneuland sind neugierig"

Tobias Döpkens, Marketing- und Vertriebsleiter der Bührmann-Gruppe, ist zufrieden mit der bisherigen Resonanz auf das neue Angebot. Als Gästehaus und Eventlocation werde Höpkens Ruh gut angenommen. „Die Leute in Oberneuland sind neugierig. Viele kommen vorbei und werfen einen Blick in unsere Räumlichkeiten.“ Man habe im Restaurantbereich einige Umbauten vorgenommen, um den Anforderungen an eine Eventlocation gerecht zu werden.

Unter dem vorherigen Betreiber sei der Gastraum für den Restaurantbetrieb in mehreren durch Balustraden abgetrennten Ebenen strukturiert gewesen. Diese Struktur habe man aufgebrochen und stattdessen eine einzige ebenerdige Einheit geschaffen. Für geschlossene Gesellschaften sei diese Aufteilung geeigneter. „Die Leute, die vorbeikommen, behalten uns im Hinterkopf“, ist Döpkens überzeugt.

Der Betrieb läuft seit dem 1. Juli. „Wir bieten private Feiern und Veranstaltungen für Unternehmen an“, erklärt Döpkens. Vor allem bei Hochzeitsgesellschaften sei Höpkens Ruh beliebt. Zudem plane man, das Angebot um Tagungen zu erweitern. „Wir denken da zum Beispiel an Managerfortbildungen. Da könnte man klassische Workshops mit besonderen Elementen wie Business-Yoga verbinden.“ Dazu biete der Park sich ideal an.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+