Verein weiht gemeinsam mit Sportsenator Ulrich Mäurer neue Hockeyhalle ein BHC erfüllt sich einen Traum

Oberneuland. Nach vierjähriger Planungs- und Bauphase steht sie nun endlich: Die neue Hockeyhalle ist der ganze Stolz des Bremer Hockey-Clubs (BHC). Sie wurde von zahlreichen Hockeyfans, dem Vereinsvorstand und prominenten Gästen aus der Politik mit einem Turnier der BHC-Jugendteams eingeweiht. Sportsenator Ulrich Mäurer brachte als Ehrengast den ersten Ball ins Spiel.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Liane Janz

Oberneuland. Nach vierjähriger Planungs- und Bauphase steht sie nun endlich: Die neue Hockeyhalle ist der ganze Stolz des Bremer Hockey-Clubs (BHC). Sie wurde von zahlreichen Hockeyfans, dem Vereinsvorstand und prominenten Gästen aus der Politik mit einem Turnier der BHC-Jugendteams eingeweiht. Sportsenator Ulrich Mäurer brachte als Ehrengast den ersten Ball ins Spiel.

Eigentlich wollte der Verein eine bereits bestehende Sporthalle einfach nur auf die vier alten Tennisplätze am Eingang des Vereinsgeländes umziehen lassen. Das gestaltete sich aber schwieriger als erwartet, so dass dort schließlich komplett neu gebaut wurde.

Diese Planungsphase nahm viel Zeit in Anspruch. Der Bau selbst dauerte nur etwa acht Monate. Die neue Halle verfügt über alles, was Hockey-Spieler sich nur wünschen können: optimale Lichtverhältnisse, ein ausgeklügeltes Lüftungssystem sowie eine wettkampftaugliche Soundanlage. Außerdem ist die Halle multifunktional nutzbar. Neben Hockey kann dort auch Handball gespielt werden. Vormittags bietet die Halle ausreichend Platz für die Teilnehmer der Fitnessangebote des BHC.

'Mit dieser Halle ist ein Traum in Erfüllung gegangen', sagte der Vereinsvorsitzende Christian Stubbe in seiner Eröffnungsrede. Bislang mussten die mehr als 380 Nachwuchsspieler auf andere Sporthallen zurückgreifen und dafür teilweise lange Fahrten beispielsweise nach Woltmershausen in Kauf nehmen. 'Ganz können wir dennoch nicht auf die Kooperation mit Schulen verzichten, denn für alle Kinder, die bei uns Hockey spielen, reicht die Kapazität nach wie vor nicht", sagte BHC-Pressewart Axel Kaste. Dennoch möchte der Verein weiter wachsen.

Insgesamt hat das Projekt Hallenneubau den BHC etwa 1,2 Millionen Euro gekostet. 375000 Euro stellte das Sportamt zur Verfügung. Der Rest kam über Mitgliederdarlehen, Spenden und Sponsoren zusammen.

Zur Einweihung gab es für alle Anwesenden noch zwei Überraschungen. Der Schläger, mit dem der Sportsenator das erste Spiel eröffnete, wurde im Laufe des Abends verlost. Er wurde von Nationalspieler Moritz Fürste signiert. Darüber hinaus spendierte der Sportausrüster Adidas der Hockey-Jugend des BHC ein Training mit Nationalspieler Tobias Hauke, der am selben Abend in Frankreich zum 'Welthockeyspieler 2010' gekürt wurde. Darüber hinaus spendierte der Vorsitzende des Bremer Hockey-Verbandes Frank Selzer dem Verein einen Sack neuer Bälle.

Weitere Baumaßnahmen geplant

Mit der neuen Halle sind die Baumaßnahmen beim BHC noch nicht abgeschlossen. Bereits im Frühjahr soll mit dem Bau eines zweistöckigen Übergangs zum Vereinsheim begonnen werden. Darin sollen dann auch die bislang noch nicht vorhandenen Umkleideräume, ein Behinderten-WC sowie eine Physiopraxis untergebracht werden. Im Obergeschoss dieses Zwischenbaus soll ein Fitnessbereich entstehen, wo auch Reha- und Gesundheitssport angeboten werden kann. Mit dieser neuen Einrichtung möchte der Verein seinen Bereich für Fitness und Gesundheitssport weiter ausbauen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+