Bgeisterung sieht anders aus Applaus bleibt aus

Das Bauprojekt Mühlenfeld sorgt weiterhin für Unruhe in Oberneuland. Viele Menschen haben für die Pläne des Senats nicht viele Sympathien übrig.
12.09.2021, 18:07
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Matthias Haushaus

Viele Menschen treffen sich in einem Raum und reden miteinander – was bis zum März 2020 keine Erwähnung wert war, wird nun zum Hoffnungsschimmer. Der Bürgerverein Oberneuland hat in den Lür-Kropp-Hof eingeladen, eine Podiumsdiskussion sollte es sein: Auf dem Podium saßen Senatsbaudirektorin Iris Reuther, Stadtplaner Torsten Kaal, Beiratssprecherin Tamina Kreyenhop und Bürgervereins-Vorsitzender Kay Entholt. Das Thema war ein Dauerbrenner im Stadtteil: Die geplante Bebauung des Mühlenfeldes.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren