Sprengsatz Weltkriegsbombe in Habenhausen entschärft

Am Donnerstag ist in der Borgwardstraße in Habenhausen eine 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe entschärft worden. Während der Entschärfung kam es zu Evakuierungen und Verkehrsbehinderungen.
26.08.2021, 14:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von ba

Die 500 Kilogramm schwere amerikanische Weltkriegsbombe, die am Mittwoch bei Sondierungsarbeiten in der Borgwardstraße in Habenhausen gefunden wurde, ist am frühen Donnerstagnachmittag erfolgreich entschärft worden. Die Arbeiten liefen rund drei Stunden bis kurz vor 14 Uhr. Einige Hundert Menschen im Stadtteil hatten dafür ihre Wohnhäuser verlassen müssen, wie eine Sprecherin der Polizei Bremen am Donnerstag mitteilte.

Die Fliegerbombe war am Fundort von den Experten des Kampfmittelräumdienstes der Polizei Bremen freigelegt worden. Für die Dauer der Entschärfung musste im Umkreis von 400 Metern um den Fundort evakuiert werden, im Umkreis von 1000 Metern durften sich Menschen zwar in Gebäuden aufhalten, aber nur in Räumen, die vom Fundort abgewandt liegen. 

Während der Entschärfung war sowohl der Autobahnzubringer Arsten als auch die Anschlussstelle Arsten auf der A1 (stadteinwärts) gesperrt. Die Sperrungen wurden unmittelbar nach der Entschärfung aufgehoben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+