Bremer Spiel- und Sportfest BMX-Biker stellen sich auf Dirtline neuen Herausforderungen

Neue Trendsportarten können Kinder und Jugendliche im Funpark der Arbeiterwohlfahrt Bremen an der Kattenturmer Heerstraße ausprobieren. Beim Familienfest sogar kostenlos.
23.08.2018, 20:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Lara Jäkel

Kattenturm. Der Funpark der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Bremen hat seinem Namen am vergangenen Sonnabend alle Ehre gemacht. Unter dem Motto „Fun im Park“ hat die Awo auf dem Areal an der Kattenturmer Heerstraße wieder ein großes Sport- und Spielfest für Kinder und Jugendliche mit einem abwechslungsreichen Programm für alle Altersklassen veranstaltet.

Wer sich auf dem Gelände bewegte, hatte sichtlich Spaß. „Es ist eine tolle Idee, dass die Kinder hier alles ausprobieren können“, findet Familie Piwellek aus Delmenhorst, die von diesem Konzept und der Tatsache, dass die Angebote an diesem Tag alle kostenlos sind, wie andere Familien auch ganz begeistert ist.

Mit dem Fest wolle man den Titel „Fun im Park“ etablieren und noch mehr Besucher für den Regelbetrieb gewinnen, erklärt Organisator Sven Witte. Bei der dritten Ausgabe des Sport- und Spielfests blieben keine Wünsche offen: Auf dem 20 000 Quadratmeter großen Gelände konnten die Besucher verschiedene Sportarten und Aktivitäten ausprobieren.

Außer den regulären Angeboten wie dem Abenteuerspielplatz oder dem Verleih von Sportgeräten gab es besondere Attraktionen: So konnten die Kinder und Jugendlichen auf dem Bungee-Trampolin hoch in die Luft fliegen, in einem Bumper-Ball durch die Gegend rollen oder den Kletterturm erklimmen. Zu den Attraktionen zählte auch der neu gestaltete BMX-Bereich des Funparks. Auf einer sogenannten Dirtline, einer aus Lehm gebauten Strecke, können fortgeschrittene Fahrer sich nun neuen Herausforderungen stellen. Außerdem gab es Schnupperkurse in verschiedenen Sportarten, darunter Skateboard und BMX-Rad, sowie eine große Tombola.

Das Sport- und Spielfest wurde von den festen Mitarbeitern des Funparks und vielen Ehrenamtlichen auf die Beine gestellt. „Das Team hat spitzenmäßig mitgemacht“, betonte Sven Witte. Der große Besucherandrang sei eine schöne Bestätigung, da über den Tag verteilt bis zu 1000 Gäste erwartet wurden. Und der Zuspruch motiviert: „Wir werden das im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder machen“, sagte Sven Witte. Wer nicht bis dahin warten möchte, kann sich dienstags bis sonntags bei freiem Eintritt im Funpark austoben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+