Bremen-Arsten Nach Schüssen auf Jugendlichen: Polizei verhaftet Tatverdächtige

Mitte März wurde ein 17-Jähriger in Bremen-Arsten durch Schüsse lebensgefährlich verletzt. Nun hat die Polizei zwei Tatverdächtige ermittelt.
13.04.2021, 09:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von sei

Nach den Schüssen auf einen 17-Jährigen in Arsten Mitte März hat die Polizei Bremen zwei Tatverdächtige festgenommen. Es bestehe der dringende Tatverdacht, dass der 32-jährige Mann sowie ein weiterer 17-Jähriger an der Tat beteiligt gewesen seien, teilte die Polizei am Dienstag mit. Demnach hätten die Spurenauswertungen, Zeugenbefragungen und weitere polizeiliche Maßnahmen die Beamten zu den beiden Tatverdächtigen geführt. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden 15 Schreckschusswaffen, scharfe Munition, ein Messer, ein Schwert und weitere Beweismittel beschlagnahmt. Die beiden Männer kamen in Untersuchungshaft.

Das 17 Jahre alte Opfer war am Abend des 16.März an der Kreuzung Carl-Katz-Straße / Zu den Wadeackern angeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Mittlerweile schwebt er nicht mehr in Lebensgefahr.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+