Geno-Sprecherin: „Keine konkreten Verhandlungen“