Jigal Beez übernimmt Programmverantwortung

Vom Dozenten zum Leiter der Volkshochschule

Voller Elan tritt der neue Leiter der Volkshochschule im Bremer Süden sein Amt an. Auch wenn der Kursbetrieb momentan größtenteils ruht, blickt Jigal Beez zuversichtlich in die Zukunft.
15.02.2021, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karin Mörtel
Vom Dozenten zum Leiter der Volkshochschule

Jigal Beez

Roland Scheitz

Die Regionalstelle Süd der Bremer Volkshochschule (VHS) hat einen neuen Leiter. Kürzlich hat Jigal Beez die Stelle an der Theodor-Billroth-Straße in Kattenturm angetreten. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den vielen unterschiedlichen Akteuren und Menschen in den Quartieren“, sagt der promovierte Ethnologe.

Der gebürtige Kieler war zwischen 2006 und 2011 für den Deutschen Entwicklungsdienst und die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit in Tansania, Uganda und Südafrika im Bereich der Demokratieförderung und Stärkung der Zivilgesellschaft tätig.

Mit lokalen Akteuren arbeiten

„Daran in anderer Form wieder mit lokalen Akteuren in den Nachbarschaften des Bremer Südens anknüpfen zu können, reizt mich an der neuen Aufgabe“, sagt Beez. Die kurzen Wege in den Quartieren und deren Heterogenität machen für ihn den Reiz der programmatischen Arbeit in einer Regionalstelle aus.

Besonders die Vielfalt in den Stadtteilen hat ihn überzeugt. „Hier gibt es so viele unterschiedliche Bevölkerungsgruppen mit ihren ganz eigenen Kenntnissen und kulturellen Besonderheiten, das finde ich unglaublich spannend“, so der 51-Jährige. Als er mit seiner kenianisch-deutschen Familie 2011 nach Bremen zurückkehrte, begann der Vater von drei Kindern, an der Bremer Volkshochschule Swahili- und Deutschkurse anzubieten. Zuletzt leitete er die Deutsch-Beratung im Bamberger-Haus.

„Wir wollen bunter werden, damit sich die Vielfalt des Bremer Südens auch in unserer Regionalstelle wiederfindet“, sagt Beez zu seinen Plänen für die Zweigstelle der VHS links der Weser. Für ihn sei es wichtig, dass die Wünsche der Bewohner und Bewohnerinnen an die Regionalstelle Gehör finden und dadurch womöglich neue Angebote entstehen.

Digitale VHS-Kurse

Da wegen der Corona-Pandemie gegenwärtig keine Präsenzangebote stattfinden, setzt Beez auf Onlineangebote. Erste digitale Lehrveranstaltungen wie Autogenes Training oder ein Englischkurs seien bereits für Interessierte bereit, andere müssen noch entwickelt werden.

„Wir müssen leider noch etwas warten, bis wir uns hier vor Ort wiedersehen und das Haus mit quirligem Kurstreiben wieder füllen können“, sagt Beez. Er bedauert besonders, dass die Integrationskurse unter der Pandemie leiden. Für neu ankommende Menschen sind der Spracherwerb und das Kennenlernen der neuen Heimat aktuell sehr schwierig, findet der Regionalstellenleiter.

Deshalb freut es ihn, dass zumindest einem Teil seiner Deutschkurs-Besucher das Lernen mit Online-Tutorien weiterhin ermöglicht werden kann. „Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist es wichtig, am Ball zu bleiben.“

Beez: Sicheres Lernen ist möglich

Bis wieder Präsenzkurse stattfinden können, rät Beez, sich telefonisch oder per E-Mail darüber zu informieren, ob Veranstaltungen aus dem Frühlings- und Sommerprogramm wie geplant stattfinden können oder verschoben werden. Jigal Beez ist sich sicher: „Wenn sich nach der Öffnung des Präsenzunterrichts alle unsere Teilnehmenden, Dozierenden und Mitarbeitenden wie schon zuvor an das strenge VHS-Hygienekonzept halten, ist sicheres Lernen vor Ort möglich.“

Das Ziel von ihm und seinem Team für 2021 ist es, das vielfältige Leben des Stadtteils Stück für Stück, unter Einhaltung aller Vorschriften, wieder in die Regionalstelle einkehren zu lassen.

Weitere Informationen

Für Anmeldungen und Fragen zum Kursangebot und den Integrationskursen ist die VHS-Süd montags bis mittwochs von 8 bis 14 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 18 Uhr telefonisch unter 36 11 19 11 erreichbar. Anfragen per E-Mail sind an sued@vhs-bremen.de zu richten. Weitere Informationen gibt es online unter www.vhs-bremen.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+