Mannschaft des Radsportvereins Solidarität Arsten im Vierer-Einradfahren erfolgreich Landesmeisterschaft Lohn der Sonderschichten

Arsten. Den Titel hatten sie schon sicher, bevor die Landesmeisterschaften im Kunstradfahren überhaupt begonnen hatten. Trotzdem war der Jubel beim Radsportverein Solidarität Arsten groß, als die Kür geschafft war. Denn der Bremer Landestitel ist mehr als ein Erfolg, er ist gleichzeitig die Anerkennung für einen nimmermüden Einsatz um das Kunst- und Einradfahren schlechthin.
13.05.2010, 16:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Landesmeisterschaft Lohn der Sonderschichten
Von Marc Hagedorn

Arsten. Den Titel hatten sie schon sicher, bevor die Landesmeisterschaften im Kunstradfahren überhaupt begonnen hatten. Trotzdem war der Jubel beim Radsportverein Solidarität Arsten groß, als die Kür geschafft war. Denn der Bremer Landestitel ist mehr als ein Erfolg, er ist gleichzeitig die Anerkennung für einen nimmermüden Einsatz um das Kunst- und Einradfahren schlechthin.

Die Sportart plagen Nachwuchsprobleme. Titelverteidiger LTS Bremerhaven etwa bekam für die Titelkämpfe, die der RV Sport Arbergen ausgerichtet hatte, nicht mal mehr eine Mannschaft zusammen. Solidarität Arsten hatte es da etwas besser - allerdings lag ein Stück harter Arbeit hinter Trainerin Gisela Black und ihrer Mannschaft im Vierer-Einradfahren.

Es dauerte, bis Leonie Joppich, Jessica Thom und Alina Winter eine vierte Partnerin gefunden hatten. Als die in Person von Lena Everling schließlich in die Mannschaft des RV Solidarität Arsten einstieg, begann eine lange Zeit der Vorbereitung mit einigen Sonderschichten. Den Lohn für das große Engagement gab es in Arbergen.

Der RV Solidarität Arsten sucht noch interessierte Kinder, die Lust auf ein Probetraining haben. Das Training findet dienstags in der Sporthalle am Korbhauser Weg statt. Informationen gibt es bei Brigitte Schier unter 848999.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+