Vorfall in Blockdiek 43-Jähriger bei Nachbarschaftsstreit schwer mit Messer verletzt

Eine Aussprache zwischen Nachbarn gipfelte am Freitag in einer schweren Auseinandersetzung. Ein Mann wurde dabei schwer mit einem Messer verletzt und musste im Krankenhaus notoperiert werden.
13.03.2021, 12:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
43-Jähriger bei Nachbarschaftsstreit schwer mit Messer verletzt
Von Sarah Haferkamp

Ein Streit über nicht ordnungsgemäß entsorgten Müll, gipfelte am Freitagnachmittag in einer schweren Auseinandersetzung zwischen zwei Nachbarn. Nach Angaben der Polizei hatten sich die beiden 43 und 33 Jahre alten Männer zu einer Aussprache vor dem Haus verabredet. Diese gipfelte jedoch in einer Auseinandersetzung in deren Verlauf der 43-Jährige zunächst auf den 33-Jährigen einschlug. Dieser zückte daraufhin ein Messer und stach auf seinen Widersacher ein. Der 43-jährige Mann musste aufgrund schwerer Stichverletzungen im Oberkörper notoperiert werden. Der Tatverdächtige konnte von der der Polizei festgenommen werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+