Kindertag im Bürgerpark

Eine Generation stark machen

Zehntausende junge Besucher werden am Wochenende zur 30. Auflage des Kindertages im Bürgerpark erwartet. Senatorin Anja Stahmann (Grüne) zeichnet dort die Stiftung Robin Aid aus, aber auch Kitas profitieren.
15.08.2019, 19:21
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Anke Velten
Eine Generation stark machen

Der Stargast im vergangenen Jahr war Bernd das Brot, für dieses Wochenende haben sich die Maus und Shaun das Schaf angekündigt.

Kuhaupt

Gut 700 Ehrenamtliche aus mehr als 80 Vereinen und Organisationen werden den Bürgerpark am Wochenende in den größten Spielplatz Norddeutschlands verwandeln. Am Sonntag, 18. August, wird dort der 30. Bremer Kindertag gefeiert. Die Veranstalter wünschen sich mindestens so viele Gäste wie in den Vorjahren, in denen Zehntausende junge Gäste im Bürgerpark dabei gewesen sind.

Rund um den Marcusbrunnen warten in der Zeit zwischen 11 und 18 Uhr Hüpfburgen, Karussells, Geschicklichkeitsspiele, ein Kinderschmink-Atelier sowie viele altersgerechte Informations- und Aktionsstände auf die Bremer Kinder und deren Familien. Das teilte der Landesbetriebssportverband Bremen (LBSV) am Donnerstag mit. Als Geburtstagsbesuch haben sich demnach unter anderem die Maus aus der gleichnamigen WDR-Sendung sowie ihr Kollege Shaun das Schaf angekündigt.

Radio-Bremen-Moderator Malte Janssen wird durch das Bühnenprogramm mit Sport, Spiel, Interviews, Wissenschaftshows und viel Musik führen, das um 11 Uhr mit der offiziellen Begrüßung durch die Gastgeber beginnt. Anschließend soll zunächst den Bremer Stadtmusikanten gratuliert werden: Der Bremer Musiker und Sportpädagoge Raimund Michels hat ihnen zum 200. Geburtstag ein Lied getextet und komponiert.

Um 14 Uhr verleiht Bremens frisch wiedergewählte Kinder-Senatorin und Kindertags-Schirmherrin Anja Stahmann (Grüne) schließlich den sogenannten Bremer Kinderoscar an den Hamburger Mediziner Matthias Angrés. Der Herzspezialist soll für sein Engagement als Gründer der Stiftung Robin Aid geehrt werden, die sich für die intensivmedizinische Versorgung der ärmsten Kinder auf der Welt einsetzt. Die Spenden, die während des Kindertages gesammelt werden, sollen daher zur Hälfte einem Robin-Aid-Projekt zugute kommen. Für die andere Hälfte haben sich elf Bremer Kindertagesstätten beworben, die sich mit dem Geld einen Wunsch erfüllen möchten. Die Entscheidung wird am Ende dem Losglück überlassen.

Das Motto des Tages lautet „Kinder stark machen“. Denn darum gehe es den Veranstaltern seit jeher, erklärten Lothar Pohlmann und Egbert Witzner vom LBSV. Der Verein organisiert das Fest von Beginn an. „Wir haben damit auch immer politische und gesellschaftliche Forderungen verbunden, damit es den Kindern im Land Bremen und überall sonst besser geht“, sagte Pohlmann. Im Laufe der Zeit habe sich daraus eine der größten Veranstaltungen ihrer Art in Deutschland entwickelt, die regelmäßig mehr als 50 000 kleine und große Besucher anlockt.

Im denkmalgeschützten Bürgerpark seien die Gäste in jedem Jahr willkommen, betonte auch Bürgerparkdirektor Tim Großmann, der nur eines bedauerte: Gerne hätte man den Bauzaun rund um den Marcusbrunnens rechtzeitig demontiert – doch noch benötigten die Sanierungsarbeiten zwei bis drei weitere Wochen.

Info

Zur Sache

Helfer gesucht

Der Landesbetriebssportverband Bremen sucht für Deutschlands größte Party für Kinder noch ehrenamtliche Helfer für die Aufbauzeit. Sie beginnt um 7.30 Uhr und endet mit offiziellem Start des Kindertages um 11 Uhr. Als Dankeschön erhalten die Freiwilligen den Angaben zufolge ein Kindertags-T-Shirt mit der Aufschrift „Kinder stark machen“. Unterstützer werden gebeten, sich am Sonntag um 7.30 Uhr an der Großen Bühne gegenüber des Marcusbrunnens bei Sportlehrer Lothar Pohlmann zu melden. Näheres beim Verein unter Telefon 55 50 21 und unter www.bremer-kindertag.de im Internet.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+