Friedenstunnel wächst weiter Eine Palme aus Mosaiksteinen

Schwachhausen (spa). Der Friedenstunnel an der Parkallee wächst weiter: Vor kurzem wurde als zweiter Friedensbaum eine 3,50 Meter große Palme aus 40000 Glasmosaiksteinen eingeweiht. Insgesamt sind acht Bäume geplant, es steht bereits eine Eiche als Symbol für den europäischen Raum, ebenfalls aus Mosaiksteinen gefertigt. Die Palme symbolisiert den Nahen Osten. Die Künstlerin Regina Heygster verarbeitete und legte die Mosaiksteine.
18.07.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Petra Spangenberg

Schwachhausen (spa). Der Friedenstunnel an der Parkallee wächst weiter: Vor kurzem wurde als zweiter Friedensbaum eine 3,50 Meter große Palme aus 40000 Glasmosaiksteinen eingeweiht. Insgesamt sind acht Bäume geplant, es steht bereits eine Eiche als Symbol für den europäischen Raum, ebenfalls aus Mosaiksteinen gefertigt. Die Palme symbolisiert den Nahen Osten. Die Künstlerin Regina Heygster verarbeitete und legte die Mosaiksteine.

Gastredner der Einweihungsveranstaltung waren unter anderen Bernd-Artin Wessels und Altbürgermeister Hans Koschnick. Über 100 Gäste aus Religion, Politik, Kultur und der Fördergruppe des Friedenstunnels waren nach Auskunft der Veranstalter erschienen, um die Einweihung des zweiten Friedensbaums zu erleben.

Laut Veranstalter lobte Koschnick die Arbeit des Tunnel-Vereins "Bremen setzt ein Zeichen" und betonte, dass der Tunnel ein neues Wahrzeichen der Stadt sei. Bernd-Artin Wessels, der die Baumpatenschaft für die Mosaikpalme übernommen hat, erinnerte daran, dass der Verein "Bremen setzt ein Zeichen" auch ein erfolgreiches Schulprojekt realisiert habe.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+