Fockes Fest

Fockes Fest steigt am Sonntag

Schon zum 23. Mal es soll am kommenden Sonntag hoch hergehen im Park des Focke-Museums. Zum Stadtteilfest werden zahlreiche Besucher erwartet, es gibt ein Bühnenprogramm, Zeitreisen und vieles mehr.
30.08.2019, 11:53
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Chantal Moll
Fockes Fest steigt am Sonntag

Fockes Fest ist jedes Jahr der krönende Abschluss der Open-Air-Saison im Museumspark.

Martin Luther / Focke Museum

Jedes Jahr am ersten Sonntag im September lädt das Focke-Museum gemeinsam mit dem Ortsamt Schwachhausen zum Stadtteilfest ein. Am kommenden Sonntag von 14 bis 18 Uhr können sich Familien auf dem Fest bei Livemusik, Mitmachaktionen für Kinder und Erkundungstouren durch das Museum den Tag verschönern. In Zusammenarbeit mit dem Stadtteil organisiert das Focke-Museum das Fest bereits zum 23. Mal. Der Eintritt kostet zwei Euro, Kinder kommen kostenfrei rein.

„Im vergangenen Jahr hatten wir rund 2000 Besucherinnen und Besucher. In diesem Jahr rechnen wir mit genauso vielen“, erzählt Katrin Rickerts. Das Besondere an dem Fest sei neben der engen Zusammenarbeit im Stadtteil auch das Ambiente des grünen Museumparks, berichtet die Organisatorin des Focke-Fests. Ehrenamtliche aus dem Beirat und dem Verein von Freunden des Museums beteiligen sich an der gemeinschaftlich organisierten Veranstaltung.

Das Bühnenprogramm startet um 14 Uhr mit dem Sportverein Bremen 1860. Der Verein stellt verschiedene Sportarten vor, darunter Taekwando und Cheerleading. Danach wird es hauptsächlich Live-Musik geben. In der Fockes Kreativ-Werkstatt können Kinder Perlenschmuck basteln und Blumenkränze binden. Die Jüngsten dürfen sich über ein Figurentheater freuen. Peter Lüchinger von der Shakespeare Company begleitet das Publikum durch das Bühnenprogramm. Seit über 25 Jahren ist der Schauspieler bei der Company.

Theaterpädagogin Christine Raudies führt Familien mithilfe einer Zeitmaschine auf eine Reise durch die Bremer Zeitgeschichte. Dabei nimmt eine fiktive Erzählfigur die Besucherinnen und Besucher mit auf eine Führung durch die Ausstellung im Focke-Museum. Mithilfe von Interaktion und Spannung will die Institution den Kindern spielerisch die Geschichte Bremens vermitteln.

Eine weitere Familienführung zeigt das Leben von der Altsteinzeit bis in das frühe Mittelalter. Die Ausstellung zeigt Fundstücke aus der Steinzeit wie den Backenzahn eines Mammuts, andere Tierknochen aus der Eiszeit, aber auch Werkzeuge und Schmuck aus der fortgeschrittenen Zeit. Ein jungzeitlicher Holzpflug zeigt, wie Menschen schon früher Ackerbau betrieben. Schädelfunde aus der Eiszeit veranschaulichen die menschliche Entwicklung und machen diese nachvollziehbar.

An Medienstationen können Zeitbegeisterte den Originalfunden auf die Spur gehen. Ein Film erklärt die Arbeit der Archäologinnen und Archäologen von der Ausgrabung eines Fundstücks bis hin zur Ausstellung im Museum. Besucherinnen und Besucher haben außerdem Gelegenheit sich an einer Diskussion zu beteiligen und Fragen zu stellen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+