Letzte Finanzierungslücke geschlossen / Junge Teilnehmer können am 7. Juli loslegen

Holzwerkstatt auf dem Emmaplatz gesichert

Schwachhausen. Gute Nachricht für alle jungen Hobbykünstler, die lieber zu Schnitzmesser und Schmirgelpapier als zum Pinsel greifen: Die Holzwerkstatt für Kinder und Jugendliche in diesem Sommer ist gesichert. Dank einer Spende über 1500 Euro von der Firma "Gesellschaft für Wohnen im Alter" (GWA) konnte die letzte Finanzierungslücke geschlossen werden.
19.05.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Holzwerkstatt auf dem Emmaplatz gesichert
Von Andreas D. Becker

Schwachhausen. Gute Nachricht für alle jungen Hobbykünstler, die lieber zu Schnitzmesser und Schmirgelpapier als zum Pinsel greifen: Die Holzwerkstatt für Kinder und Jugendliche in diesem Sommer ist gesichert. Dank einer Spende über 1500 Euro von der Firma "Gesellschaft für Wohnen im Alter" (GWA) konnte die letzte Finanzierungslücke geschlossen werden.

GWA-Geschäftsführer und CDU-Beiratsmitglied Ansgar Matuschak übergab auf dem Emmaplatz einen symbolischen Scheck an Beiratssprecher Ralph Saxe. Zum zehnten Mal wird dort ab dem 7. Juli für drei Wochen die Holzwerkstatt stattfinden. Den Etat von insgesamt 6500 Euro bringen mehrere Geldgeber auf: Der Beirat bewilligte 2500 Euro, die Kulturbehörde 1000 Euro, und die Sozialbehörde gab 1500 Euro. Das Material für die Holzwerkstatt stellt Ralf Möller vom Umweltbetrieb Bremen zur Verfügung. Unterstützt wird die Aktion auch vom Treffpunkt Ullrichstraße. "Das ist eine tolle Aktion, und ich bin froh, dass so viele Spender das Projekt unterstützen", lobte Saxe. Auch Initiatorin Uschi Seibert und Künstlerin Cordula Prieser äußerten sich erleichtert, dass die beliebte Ferienaktion fortgesetzt wird.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+