Erste Messe in Schwachhausen

Bremer zum Priester geweiht

Der 45-jährige Bremer Markus Hartlage ist von Bischof Franz-Josef Bode im Osnabrücker Dom zum Priester geweiht worden. Heute hält er in der St. Ursula-Gemeinde in Schwachhausen seine ersten zwei Messen.
13.09.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer zum Priester geweiht
Von Felix Wendler
Bremer zum Priester geweiht

Markus Hartlage war Krankenpfleger, bevor er ein Theologie-Studium begann. Am Sonnabend

erhielt er in Osnabrück die Priesterweihe.

HAVERKAMP

Mit Markus Hartlage wurde am vergangenen Sonnabend ein Bremer zum Priester geweiht. Der 45-jährige Hartlage erhielt die Weihe vom Bischof Franz-Josef Bode im Osnabrücker Dom, teilt der Katholische Gemeindeverband Bremen mit. Seinen ersten Gottesdienst in der Heimat, den sogenannten Primizgottesdienst, feiert Hartlage an diesem Sonntag, 13. September, um 10 Uhr und um 17 Uhr in der Gemeinde St. Ursula in Bremen-Schwachhausen. Die Predigt soll der ebenfalls aus Bremen stammende Pfarrer Christoph Baumgart halten, der in der Osnabrücker Pfarrei St. Elisabeth tätig ist.

Markus Hartlage werde nach seiner Weihe weiterhin als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Ankum, Eggermühlen und Kettenkamp im Landkreis Osnabrück arbeiten, heißt es weiter. Hartlage war zunächst Krankenpfleger an zwei Bremer Kliniken, bevor er sich entschloss, katholische Theologie zu studieren. Ursprünglich sei seine Priesterweihe bereits für den Pfingstsonnabend geplant gewesen, dann aber wegen der Corona-Pandemie verschoben worden. Aus dem gleichen Grund war die Priesterweihe nicht öffentlich. Interessierte konnten den Gottesdienst als Livestream im Internet verfolgen. Die Aufzeichnung ist unter www.bistum-osnabrück.de/live-gottesdienste abrufbar.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+