23 Jahre in der Gemeinde, 25 Jahre ordiniert Pastorin Ulrike Oetken verabschiedet sich von St.-Ansgarii-Gemeinde

23 Jahre war Ulrike Oetken der St.Ansgarii-Gemeinde treu. Jetzt hat sich die Pastorin verabschiedet – in mehreren Kurzgottesdiensten. Zugleich feiert sie 25 Jahre Ordination.
16.05.2021, 10:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Britta Kluth

Abschied nehmen hieß es am 9. Mai für Ulrike Oetken und der evangelischen St.-Ansgarii-Gemeinde in der Schwachhauser Heerstraße – und zwar ganz offiziell. Denn eigentlich ist die Pastorin schon seit Mai vergangenen Jahres nicht mehr im Amt. Doch aufgrund der Corona-Pandemie und den dadurch einhergehenden Maßnahmen wurde die Verabschiedung verschoben. Ein Jahr später hat sich an der Situation zwar wenig geändert, weiter hinausgezögert werden sollte die Feier aber dann doch nicht. Damit möglichst viele Gemeindemitglieder Auf Wiedersehen sagen konnten, fanden deshalb am Sonntag gleich fünf Kurzgottesdienste statt. Im kleinen Kreis gab es auch die Gelegenheit, noch ein paar persönliche Worte an die Pastorin zu richten. Davon wurde rege Gebrauch gemacht. Schließlich war Ulrike Oetken ihrer Gemeinde lange 23 Jahre treu und feierte zugleich ein Jubiläum: Vor 25 Jahren war ihre Ordination.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren