Bremer Kultursommer trotzt Corona

Shakespeare im Park gestartet: Bilder einer besonderen Vorführung

Der Bürgerpark steht wieder im Banne Shakespeares: Mit einer komprimierten Variante von „Ein Sommernachtstraum“ startete am Mittwoch „Shakespeare im Park“. Corona-bedingt unter besonderen Vorkehrungen.
03.07.2020, 10:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Shakespeare im Park gestartet: Bilder einer besonderen Vorführung
Von Alexandra Knief

Mit einer komprimierten Variante von „Ein Sommernachtstraum“ eröffnete die Shakespeare Company am Mittwoch „Shakespeare im Park“. Statt mehrerer hundert Gäste dürfen aufgrund der Corona-Pandemie 80 bis 100 Besucher pro Vorstellung auf die Melcherswiese im Bürgerpark. Diese machten es sich am Mittwoch auf bereitgestellten oder mitgebrachten Stühlen gemütlich, viele hatten Snacks dabei.

Statt der ansonsten üblichen Länge beschränken sich die Vorführungen auf etwas mehr als 45 Minuten, statt auf großer, hoher Bühne wird ebenerdig gespielt. Kultur, soweit sie gerade möglich ist. Das Publikum belohnte das Ensemble am Mittwoch mit Applaus. Verdient: Shakespeare funktioniert auch in kurz.

„Ein Sommernachtstraum“ wird am 5. und 12. Juli jeweils um 18.30 Uhr und 20.30 Uhr erneut zu sehen sein. Insgesamt läuft „Shakespeare im Park“ noch bis zum 16. Juli. Es gibt keine Abendkasse. Tickets nur im Vorverkauf bei Nordwest-Ticket: 0421/36 36 36. Weiteren Termine unter www.sommer-summarum.de

Mehr zum Thema
Lesermeinungen