Sozialauschuss Schwachhausen Ausschuss fordert zuverlässige Überwachung

Die Zahl der Drogenkonsumenten im Nelson-Madela-Park nimmt weiter zu, ebenso die Rattenpopulation, Der Schwachhauser Sozialausschuss fordert jetzt vier Ressorts auf, zeitnah zu handeln.
10.09.2022, 06:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Maren Brandstätter

Der Nelson-Mandela-Park ist ein weiteres Mal in den Fokus des Schwachhauser Sozialausschusses gerückt. Anlass ist unter anderem die zunehmende Zahl von Drogenkonsumenten im Park, die ihre Spritzbestecke häufig nicht nur auf den Grünflächen und in der angrenzenden Blumenthalstraße, sondern auch auf dem Spielplatz an der Hohenlohestraße zurücklassen. Ein weiteres zentrales Problem ist die erneut gestiegene Rattenpopulation im Park, für die vor allem Essens- und Vogelfutterreste als Ursache gesehen werden. Der Sozialausschuss hat nun vier Senatsressorts gemeinsam aufgefordert, sich der Situation künftig konsequenter anzunehmen: Soziales, Gesundheit, Umwelt und Inneres.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren