Uwe Kreutzkamp stellt Bildercollagen und Gouachen aus

Schwachhausen (kan). Noch bis zum 22. April sind in den Räumen der Kassenärztliche Vereinigung Bremen (KVHB), Schwachhauser Heerstraße 26/28, Bildercollagen und Gouachen von Uwe Kreutzkamp aus Walle zu sehen. Die Ausstellung wurde jetzt mit einer Vernissage eröffnet.
10.01.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niels Kanning

Schwachhausen (kan). Noch bis zum 22. April sind in den Räumen der Kassenärztliche Vereinigung Bremen (KVHB), Schwachhauser Heerstraße 26/28, Bildercollagen und Gouachen von Uwe Kreutzkamp aus Walle zu sehen. Die Ausstellung wurde jetzt mit einer Vernissage eröffnet.

Der Bremer Künstler stellt sich mit einem Potpourri seiner Werke aus verschiedenen Schaffensperioden vor. Bei allen ausgestellten Arbeiten verwendete Uwe Kreutzkamp eine Mischtechnik. Er schafft Gouachen und Bildercollagen, indem er verschiedene Stilelemente und Werkstoffe wie Acryl, Öl, Kreide und Pastellfarben auf einem Bild vereint.

Uwe Kreutzkamp wurde 1957 in Hannover geboren. Nach dem Abitur schloss sich von 1980 bis 1985 ein Studium der Kunstpädagogik in Bamberg und Oldenburg an. Danach, von 1985 bis 1990, studierte Kreutzkamp "Freie Malerei" an der Hochschule für Künste (HfK) Bremen. Schon seit 1985 ist er an Blaumeier-Projekten aktiv beteiligt. Seit 1990 gehört Kreutzkamp der Ateliergemeinschaft Neustadt an. Er ist seit 1992 Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler (BBK).

Die Ausstellungen in der Kassenärztlichen Vereinigung Bremen haben Tradition. Seit 1994 präsentieren Maler und Bildhauer ihre Werke auf den offenen Galerien des Atriums. Interessierte Kunstfreunde können die Ausstellung in der KVHB montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr sowie freitags bis 14 Uhr besuchen.

Die KVHB ist die Selbstorganisation der rund 1750 ambulant tätigen Vertragsärzte, psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten im Land Bremen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+