Marcus-André Schlichting (SPD) neuer stellvertretender Sprecher Wechsel im Beirat

Schwachhausen (bec). Susan Apel hat die SPD-Fraktion und den Beirat Schwachhausen aus beruflichen Gründen Anfang November verlassen. Damit wurde auch das Amt des stellvertretenden Beiratssprechers vakant. Auf der jüngsten Sitzung wurde Marcus-André Schlichting zum Nachfolger gewählt. Er erhielt alle Stimmen.
29.11.2010, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Wechsel im Beirat
Von Andreas D. Becker

Schwachhausen (bec). Susan Apel hat die SPD-Fraktion und den Beirat Schwachhausen aus beruflichen Gründen Anfang November verlassen. Damit wurde auch das Amt des stellvertretenden Beiratssprechers vakant. Auf der jüngsten Sitzung wurde Marcus-André Schlichting zum Nachfolger gewählt. Er erhielt alle Stimmen.

Der 25-Jährige zählt zu den jüngsten Mitgliedern des Beirats. Er gehört dem Stadtteilparlament seit der Wahl 2007 an. In die SPD trat er Ende 2005 ein. Schlichting wurde in Findorff geboren, lebt aber bereits seit seiner Kindheit in Schwachhausen. Er absolvierte eine Ausbildung zum Tischler und arbeitet als selbstständiger Trockenbauer.

Als "brennendes Thema" in Schwachhausen empfindet er den Verkehr und die damit verbundene Belastung für die Bürger. "Daran können wir nicht sehr viel ändern, weil wir ein Transit-Stadtteil sind. Aber vielleicht kann man den Verkehr in Teilen entschärfen oder zumindest besser verteilen", sagt er. In der nächsten Legislaturperiode möchte Schlichting auch einen erneuten Vorstoß für die Umgestaltung der H.-H.-Meier-Allee unternehmen. Tempo 30, den Radverkehr auf die Straße verlagern und dann auf dem ehemaligen Radweg Bäume pflanzen, um den Alleecharakter zu betonen - das schwebt ihm vor.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+