Panne bei Bundestagswahl

Falsche Wahlzettel in Bremen-Seehausen

Falsche Direktkandidaten auf den Stimmzetteln: Diese organisatorische Panne überschattet die Bundestagswahl in Bremen. Im Ortsteil Seehausen waren nicht die richtigen Stimmzettel angeliefert worden.
27.09.2021, 11:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Falsche Wahlzettel in Bremen-Seehausen
Von Jürgen Theiner

Bei der Bundestagswahl ist es im Bremer Ortsteil Seehausen zu einer Panne gekommen. In dem dortigen Wahllokal, das eigentlich zum Wahlkreis Bremen II / Bremerhaven gehört, lagen Stimmzettel für den Wahlkreis Bremen I aus. Auf ihnen waren mithin die falschen Direktkandidaten aufgeführt, also beispielsweise Sarah Ryglewski statt Uwe Schmidt für die SPD und Thomas Röwekamp statt Wiebke Winter für die CDU.

Der Fehler fiel aber erst am Sonntagnachmittag auf und wurde dann dem Landeswahlleiter gemeldet. Die Behörde erklärte nach vorläufiger Prüfung die Erststimmen auf 401 der insgesamt abgegebenen 409 Stimmzettel für ungültig. Acht Stimmzettel lagen offenbar in korrekter Form vor, sie wurden gewertet.

Eine Sprecherin des Landeswahlleiters sprach gegenüber dem WESER-KURIER von einem "ärgerlichen Fehler", der "leider nicht früh genug aufgefallen" sei. Man sei dabei, den Vorgang aufzuklären, Gespräche mit dem örtlichen Wahlvorstand stünden noch aus.

Auf die Gültigkeit des Gesamtergebnisses im Bundestagswahlkreis Bremen II / Bremerhaven habe die Panne nach vorläufiger Einschätzung keine Auswirkung, da SPD-Kandidat Uwe Schmidt auch ohne die Seehauser Stimmen deutlich vorn lag und damit als Direktkandidat in den Bundestag einzieht.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+