0:8 - und dennoch nicht enttäuscht

Vahr (td). Manchmal sind Niederlagen gar nicht so schlimm. Dann nämlich, wenn die Überlegenheit des Gegners einfach zu groß ist. So erging es auch der zweiten Damenmannschaft des Club zur Vahr in der Hockey-Oberligapartie gegen den Braunschweiger THC. Mit 0:8 (0:4) verlor das Team von Trainer Christian Bremer, doch von Niedergeschlagenheit war beim CzV-Coach nicht viel zu spüren: 'Das ging schon völlig in Ordnung', sagte Bremer nach der Partie.
27.09.2010, 06:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von td

Vahr (td). Manchmal sind Niederlagen gar nicht so schlimm. Dann nämlich, wenn die Überlegenheit des Gegners einfach zu groß ist. So erging es auch der zweiten Damenmannschaft des Club zur Vahr in der Hockey-Oberligapartie gegen den Braunschweiger THC. Mit 0:8 (0:4) verlor das Team von Trainer Christian Bremer, doch von Niedergeschlagenheit war beim CzV-Coach nicht viel zu spüren: 'Das ging schon völlig in Ordnung', sagte Bremer nach der Partie.

Der Trainer wusste, dass mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft gegen den Spitzenreiter nicht viel zu holen war. Mit Maren Herzog, Birte Steigerwald, Silke Menken und Alexandra Tieste fehlten gleich vier wichtige Spielerinnen. Dennoch hatte der CzV II zu Beginn der Partie zwei gute Möglichkeiten durch Zita Hoffmann und Maike Kuhlmann. Doch nachdem den Braunschweigerinnen ein Doppelschlag zum 2:0 gelungen war, spielten die Gäste ihre ganze Routine aus und gewannen am Ende auch in der Höhe verdient.

Club zur Vahr II: Lohmann - Kasten, van Foreest, Brünnig, Wahnschaff, Tielitz, Bruns, Hoffmann, Weber-Steinhaus, Kuhlmann, Kumpmann, Gatzmaga, Kloss, Petersen-Hainke.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+