Polizei ermittelt gegen 36-jährigen Bremer

Akku-Dieb trickst sich selbst aus

Die Polizei ermittelt gegen einen 36-jährigen Bremer. Der Mann bot gestohlene Fahrrad-Akkus im Internet zum Kauf an. Die Besitzerin erkannte die Akkus wieder, weil der Dieb sich selbst austrickste.
22.03.2020, 12:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Akku-Dieb trickst sich selbst aus
Von Michael Rabba
Akku-Dieb trickst sich selbst aus

Die Polizei ermittelt gegen einen 36-jährigen Bremer, der im Internet zwei gestohlene Fahrrad-Akkus angeboten hat (Symbolbild).

Christina Kuhaupt

Da dürfte eine 69-jährige Bremerin aus der Vahr nicht schlecht gestaunt haben, als sie in einem Kleinanzeigenportal im Internet nach neuen Fahrrad-Akkus suchte, weil die Akkus von ihrem und dem E-Bike ihres Mannes gestohlen worden waren. Sie fand zwei Energiespender, die nicht nur aussahen wie die vergangene Woche in der Barbarossastraße aus dem Kofferraum ihres Autos gestohlenen Exemplare. Sie waren es auch, wie die Frau anhand der in der Verkaufsanzeige genannten Seriennummern erkennen konnte.

Die 69-Jährige alarmierte die Polizei. Weitere Hinweise führten die Beamten zu einem 36 Jahre alten Bremer. Bei der Durchsuchung seines Kellers fanden die Einsatzkräfte am Sonnabend die gestohlenen Akkus, die dem Ehepaar zurückgegeben wurden. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+