Falsche Coronaschutzpaket

Polizei warnt vor Trickbetrügern

Ein in der Vahr lebender 89-Jähriger wurde zum Opfer zweier Trickbetrügerinnen. Die beiden Frauen übergaben dem Mann ein so genanntes „Coronaschutzpaket“, zockten den älteren Herren dabei jedoch ab.
26.06.2020, 19:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Mario Nagel
Polizei warnt vor Trickbetrügern

Ein Mann ist von zwei Frauen mit einem angeblichen Coronaschutzpaket ausgestattet worden. Darunter unter anderem Schutzmasken (Symbolbild).

Hauke-Christian Dittrich/dpa

Ein 89-Jähriger ist zum Opfer zweier Trickbetrügerinnen geworden. Der ältere Mann meldete sich am Donnerstag bei der Polizei, um seinen Verdacht zu melden. Die beiden unbekannten Frauen hätten ihn über einen Zeitraum von sechs Wochen in seiner Wohnung in der Vahr aufgesucht, um ihm so genannte „Coronaschutzpakete“ zu verkaufen. Bei ihrem ersten Besuch verkauften die Trickbetrügerinnen dem 89-Jährigen eine Box mit Schutzmasken, Handschuhen und Desinfektionsmittel. Das gezahlte Geld könne er sich von der Krankenkasse erstatten lassen, ließen ihn die beiden Frauen wissen. Bei weiteren Besuchen zahlte der ältere Mann erneut Geld an die Frauen, um seine Box auffüllen zu lassen, erhielt jedoch keine neue Ware. „Das betreffende Kommissariat prüft nun, ob die beiden Frauen auch für weitere Taten verantwortlich sein könnten“, teilte die Polizei mit. Die Corona-Pandemie und die damit einhergehende Verunsicherung werde derzeit von einigen Trickbetrügern ausgenutzt. Vor allem alleinstehende, ältere Menschen würden Opfer von Trickdiebstählen. Die Polizei Bremen rät deshalb, immer wachsam zu sein und keine Fremden in die eigene Wohnung zu lassen. Wer Zweifel hat, sollte sich die wesentlichen Merkmale der Täter merken und die Polizei unter dem kostenlosen Notruf 110 anrufen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+