Streit um Corona-Vorschriften

Messerangriff vor Supermarkt in der Vahr

Weil ein Mann in einem Supermarkt in der Vahr keinen Einkaufswagen nutzen wollte, stach er mehrfach auf einen Sicherheitsmitarbeiter ein. Die Polizei sucht nach Zeugen.
14.05.2020, 15:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Messerangriff vor Supermarkt in der Vahr
Von Maurice Arndt
Messerangriff vor Supermarkt in der Vahr

Wegen eines Streits über die Hygienevorschriften eines Supermarktes stach ein Mann auf einen Sicherheitsmitarbeiter ein.

DPA

Ein Mann hat am Mittwochmittag einen 30-Jährigen vor einem Supermarkt mit einem Messer angegriffen und verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen dem 44-jährigen Tatverdächtigen und einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes des Geschäftes in der Vahr, wie die Polizei mitteilte.

Demnach wollte der mutmaßliche Täter gegen 14 Uhr mit seinem vierjährigen Sohn den Laden in der Straße In der Vahr betreten. Er weigerte sich einen Einkaufswagen zu benutzen, wie es die Corona-Vorschriften vorsehen. Daraufhin kam es zu einer Auseinandersetzung mit dem Mann vom Sicherheitsdienst. Dabei stach der Verdächtige mehrfach auf den Sicherheitsmann ein, bis ein Zeuge dazwischen ging. Der Sicherheitsmitarbeiter musste mit Stichverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden, Lebensgefahr bestand nicht.

Die weiteren Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter 04 21 / 3 62 38 88 zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+