Feuerwehreinsatz in der Vahr

Lokales Unwetter: Baum fällt gegen Vitalbad

Die Feuerwehr hat am Montagabend in der Bremer Vahr einen Baum beseitigt, der bei einem Gewitter mit Starkregen gegen das Gebäude des Vitalbad gedrückt worden war.
10.08.2020, 20:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian Butt

Ein Gewitter mit Starkregen ist am Montagabend über den Bremer Südosten gezogen und hat Schäden verursacht. Den wohl größten Einsatz für die Feuerwehr gab es in der Kurt-Schumacher-Allee. Hier hatten Windböen einen großen Baum entwurzelt und auf das Vitalbad gedrückt. Nach ersten Informationen der Feuerwehr wurde dabei niemand verletzt.

Die Feuerwehr rückte mit einer Drehleiter aus, um das Hindernis zu beseitigen. Da der Baum vom Dach zu rutschen drohte, wurde ein Kran organisiert, mit dem der Stamm leicht angehoben wurde. Anschließend konnte der Baum Scheibchenweise von oben nach unten abgetragen werden.

„Auf einmal ist es dunkel geworden, es hat angefangen zu schütten und die Bäume haben sich im Wind stark bewegt“, berichtete die Anwohnerin Anne Cakece. „Nach einer Minute war das Schauspiel auch schon zu Ende.“

„Ich wohne drei Kilometer entfernt und habe in Blockdiek nur ein dumpfes Gewittergrollen gehört“, erzählte Daniela Engelmann. Die Feuerwehr habe sie angerufen und gebeten, Autos des Pflegedienstes auf der anderen Straßenseite wegzufahren, um mehr Platz für die Einsatzfahrzeuge zu haben, erzählte die Mitarbeiterin. „Das muss hier sehr konzentriert gewittert haben.“

Welchen Schaden der umgestürzte Baum am Gebäude hinterlassen hat ist noch unklar. Der Verkehr konnte halbseitig passieren.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+