Serie "Beer an der Basis" Der kleine Fußball trifft auf den großen

Wenn Bundesligisten Interesse an Nachwuchsspielern des SC Vahr Blockdiek zeigen, sehen die Verantwortlichen das als Beleg für ihre gute Jugendarbeit. Die Jugend-Kicker haben außerdem alle ihr persönliches Idol.
21.03.2022, 18:51
Zur Merkliste
Von Christian Walter Jean-Julien Beer

Der VfL Wolfsburg ist auf einen Spieler aus der C-Jugend des SC Vahr Blockdiek aufmerksam geworden und möchte den Jungen in ein paar Trainingseinheiten in Wolfsburg besser kennenlernen. So etwas kommt hin und wieder vor, dass ein Bundesligist im Bremer Osten anklopft. Wenn es mal passiert, erfüllt das die ehrenamtlichen Trainer sowie die Vorstände Martin Eberlein und Michael Balczus mit Stolz: „Das ist eine Auszeichnung für unsere Jugendarbeit." Was am Ende aus diesem Fall wird, ist offen. Nur sehr wenige Nachwuchs-Kicker schaffen den Sprung nach ganz oben.

Indes haben natürlich auch die B-Junioren des SC Vahr Blockdiek, die WESER-KURIER-Chefreporter Sport Jean-Julien Beer mehrere Wochen lang begleitet, neben großen Karriere-Träumen ihre ganz persönlichen Fußball-Idole. Und die kommen nicht etwa alle von Werder, weil die SCVB-Junioren in Bremen zu Hause sind, sondern sind quer durch Europa verteilt. Im Video verraten sie uns ihre Vorbilder.

Lesen Sie auch

Alle Folgen der Serie "Beer an der Basis" sammeln wir auf unserer Themenseite.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren