Einrichtungen protestieren Forderungen nach Tempo 30 für August-Bebel-Allee

In der Vahr haben sich fünf Bildungseinrichtungen und der Ortsbeirat zusammengetan, um auf der August-Bebel-Allee Tempo 30 durchzusetzen. Das Amt für Straßen (ASV) lehnt das bisher ab.
02.06.2021, 22:52
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Forderungen nach Tempo 30 für August-Bebel-Allee
Von Christian Hasemann

Auf nur wenigen hundert Metern verteilen sich direkt an der August-Bebel-Allee in der Neuen Vahr Nord gleich mehrere Kitas, Schulen und ein Familienzentrum. Doch auf der gut ausgebauten Straße mit zwei Fahrstreifen in beide Richtungen brausen die Autos mit erlaubten 50 Kilometern pro Stunde, oder auch unerlaubter Weise schneller, vorbei. Die Einrichtungen und der Beirat wollen nun Tempo 30 durchsetzen und wehren sich gegen eine Entscheidung des zuständigen Amts für Straßen und Verkehr (ASV).

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren