Medizinische Versorgung Viele Bremer Hausarztpraxen nehmen keine neuen Patienten an

Nach Meinung vieler Mediziner droht eine Unterversorgung bei Bremer Hausärzten. Schon jetzt herrscht oftmals Aufnahmestopp für neue Patienten. Wie Hausärzte, KV und Gesundheitsressort damit umgehen...
21.06.2022, 18:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Viele Bremer Hausarztpraxen nehmen keine neuen Patienten an
Von Patricia Brandt

In Bremen-Nord wird der Mangel an Hausarztpraxen immer offensichtlicher. „Wir bekommen täglich fünf bis zehn Anfragen, ob wir noch neue Patienten aufnehmen“, berichtet eine medizinische Fachangestellte aus Burglesum. „Wir nehmen aber schon seit anderthalb Jahren keine Patienten mehr auf. Viele Anrufer sind verzweifelt.“ Denn ein Aufnahmestopp herrscht auch in Praxen in Blumenthal und Vegesack. Ein Ende ist nicht absehbar. Im Gegenteil: Die Situation wird sich voraussichtlich weiter verschärfen. 

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren