Coronavirus

Polizei löst private Party auf

Zeugen machten die Polizei Sonntagmorgen auf eine private Party in einem Geschäft an der Friedrich-Humbert-Straße aufmerksam. Es gab Strafanzeigen und Platzverweise.
29.03.2020, 16:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Iris Messerschmidt
Polizei löst private Party auf

Durch Zeugen wurden die Polizeibeamten auf eine Privatfeier mit mehreren Personen in Bremen-Nord aufmerksam gemacht.

Björn Hake

Sonntagmorgen gegen 5.50 Uhr wurde die Polizei durch Zeugen auf eine Party in einem Geschäft an der Friedrich-Humbert-Straße aufmerksam gemacht. Vor Ort trafen die Polizisten auf sieben zum Teil alkoholisierte Personen. Die Party wurde beendet, die Beamten erklärten den Anwesenden, dass solche Feiern nach der Allgemeinverfügung zur Eindämmung des Coronavirus derzeit verboten seien. Es gab Strafanzeigen und Platzverweise. Kurze Zeit später entdeckten die Polizisten in den gleichen Räumen wieder feiernde Personen. Die Party wurde laut Polizeiangaben erneut beendet. Als der 31-jährige Gastgeber dem zuvor ausgesprochenen Platzverweis nicht nachkam, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam. Dabei leistete er Widerstand, spuckte die Polizisten an und beleidigte sie. Ihn und weitere Gäste erwarten jetzt mehrere Strafanzeigen. Die Polizei kontrolliert weiterhin konsequent und macht darauf aufmerksam, dass private Feiern in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen angesichts der ernsten Lage unzulässig sind.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+