Ziel sind 250 Flüchtlinge

Bewohnerzahl in der Lindenstraße soll weiter reduziert werden

In der Zentralen Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge (Zast) an der Lindenstraße in Vegesack soll die Zahl der Bewohner laut Sozialbehörde auf 250 reduziert werden.
06.05.2020, 17:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gabriela Keller
Bewohnerzahl in der Lindenstraße soll weiter reduziert werden

In der Zentralen Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Vegesack soll die Bewohnerzahl weiter reduziert werden.

Christian Kosak

Auch Bewohner in Gemeinschaftsunterkünften müssen die Möglichkeit haben, einen Abstand von mindestens 1,50 Meter zueinander einhalten zu können. Eine entsprechende Regelung hat der Bremer Senat am Dienstag beschlossen, seit Mittwoch muss sie umgesetzt werden. „Die allgemeingültigen Abstandsregeln sind damit auch für Gemeinschaftsunterkünfte festgeschrieben“, teilt Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard mit. Damit einhergehe eine Begrenzung der Personenzahl in den Einrichtungen, heißt es.

Lesen Sie auch

In der Zentralen Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge (Zast) an der Lindenstraße in Vegesack soll die Zahl der Bewohner auf 250 reduziert werden, bestätigt Sozialbehörde-Sprecher Bernd Schneider. So hatte es der Koalitionsausschuss Ende April vereinbart. „An diesem Ziel halten wir fest“, sagt Schneider. Nach seinen Angaben waren in der Einrichtung am Mittwoch knapp unter 300 Flüchtlinge in rund 200 Zimmern untergebracht. Wegen Umzügen von Bewohnern ändere sich die Zahl der Belegung ständig, so Schneider. Auf die Frage, wann die Zielmarke 250 Bewohner erreicht sein wird, sagt der Sprecher der Sozialbehörde: „Wir werden Ende dieser Woche ziemlich nah dran sein.“

Wegen Corona-Infektionen in der Erstaufnahme war es zu Protesten gegen die Belegung gekommen. Die Sozialbehörde hat inzwischen Bewohner in andere Unterkünfte verlegt. Eine neue Unterkunft für Flüchtlinge aus der Lindenstraße ist seit vergangener Woche in der Überseestadt in Betrieb. Bis zu 40 junge Männer, die mit dem Virus infiziert waren und jetzt genesen sind, können dort unterkommen. Laut Schneider waren bis Dienstag 170 Bewohner der Zast in Vegesack positiv getestet worden, knapp 100 davon sind genesen.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+