Sport-Schnack DC Vegesack im TV – Ärger in Varel – Saisonende für Jahic

Vier Spiele Sperre plus 150 Euro Geldstrafe, so lautet das Strafmaß für Fabian Hartwich. Der Kreisläufer der HSG Schwanewede/N. hatte bei einer Abwehraktion einen Angreifer mit der Hand im Gesicht getroffen
12.02.2020, 13:24
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von ohne

Am DC Vegesack interessiert? Dann den Fernseher am kommenden Sonntag, 22.50 Uhr, einschalten und den NDR Sportclub im Dritten anschauen. Dort läuft nämlich unter der Rubrik „Erste Sahne – norddeutsche Bundesligisten“ ein Beitrag über die Bundesliga-Darter vom DC Vegesack, die als deutscher Rekord-Mannschaftsmeister eine große Nummer in der Szene sind. Das NDR-Team hat den DC Vegesack beim Heimspieltag am 2. Februar besucht und in der Spiel- und Sportstätte Isem in der Mühlenstraße in Blumenthal gedreht. Was dabei herausgekommen ist, bekommen die Vegesacker Darter schon vorab zu sehen. Denn sie wurden zur Aufzeichnung der Sendung in Hamburg-Lokstedt eingeladen, die rund eine Stunde vor der Ausstrahlung erfolgt. Der DC Vegesack wird im Studio voraussichtlich von Teamchef Detlef Dolinski, Michael Klönhammer, Christian Bober, Lars Erkelenz und Maikel Venema vertreten sein. PJ


Vier Spiele Sperre plus 150 Euro Geldstrafe, so lautet das Strafmaß für den Gesichtstreffer von Fabian Hartwich am vergangenen Sonnabend. Der Kreisläufer des Handball-Oberligisten HSG Schwanewede/Neuenkirchen hatte bei einer Abwehraktion den Altjührdener Angreifer Jonas Rohde mit der flachen Hand im Gesicht getroffen und dafür bei der 26:29-Auswärtsniederlage bereits die zweite blaue Karte der Saison kassiert. Zusammen mit der Sperre aus dem Saisonauftaktspiel gegen Habenhausen fehlt er seinem Team alleine schon aus diesem Grund in zehn von 26 Saisonspielen.


Für Verärgerung am Rande des Auswärtsspiels der HSG Schwanewede/Neuenkirchen in Varel sorgte ein Fotograf, der Fabian Hartwich wegen des Fouls beschimpft und den Unparteiischen nach dem Abpfiff vehement die Fotos unter die Nase gehalten haben soll. Auf seiner Facebook-Seite titulierte er Hartwich außerdem als „Anti-Handballer“. „Jemanden derart persönlich zu diffamieren, ist niveaulos“, redete der HSG-Handball-Obmann Georg Bringmann Klartext: „Wir wollen deutlich machen, dass das so nicht geht.“ Ein Gespräch mit dem Fotografen, den Text zu verändern, sei erfolglos verlaufen. Laut Georg Bringmann ist auch die SG VTB/Altjührden über das Verhalten des Fotografen nicht glücklich. Christoph Deters, der Sportliche Leiter der SG VTB/Altjührden, äußert sich dazu wie folgt: „Ich saß an dem Spieltag auf der Bank und habe davon nichts mitbekommen.“ Von den Facebook-Kommentaren habe er gehört und findet „auch nicht gut, was da steht. Es obliegt mir aber nicht, einen Menschen danach zu beurteilen.“


Während am vergangenen Sonntag das Sturmtief „Sabine“ in einigen Sportarten der Grund für eine Spielabsage war, hielt das zwei Jugendteams der HSG Schwanewede/Neuenkirchen nicht von ihrer Fahrt in Richtung Nordseeküste ab. Die männliche B-Jugend verlor ihr Spiel in der Handball-Verbandsliga beim OHV Aurich nur knapp mit 22:24, die weibliche C-Jugend übernahm dagegen mit einem 25:17-Erfolg beim MTV Aurich die Tabellenführung in der Landesliga. „Die Fahrt verlief unproblematisch“, erklärte der B-Jugend-Trainer Henning Schomann. Er habe einen Tag vorher mit Gernot Hesser vom Busunternehmen „Die Ausreißer“ telefoniert und die Lage besprochen. Der gab für die Bustour „grünes Licht“. „Ansonsten hätten wir um eine Spielverlegung gebeten“, verriet Henning Schomann. ELO


Patrick Jahic kann in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Männer in dieser Saison keine Punktspiele mehr für die SG Aumund-Vegesack bestreiten. Der SAV-Routinier, der im mittleren Paarkreuz zum Einsatz kommt, wird Mitte März an der rechten Schulter operiert. Da der Linkshänder auch noch Probleme mit einem Tennisarm (links) hat, legte er den Schläger nach der 5:9-Niederlage gegen den Geestemünder TV erst einmal zur Seite. „Aber wir haben genug Ersatzleute, die spielen wollen – dann braucht Patrick nicht mehr zu spielen“, berichtete der SAV-Kapitän Marcus Kunte. Bei der 7:9-Heimschlappe gegen VfL Fredenbeck sprang bereits der Zweit-Herrenspieler Arno Seichter ein. Patrick Jahic hat aber vor, zur neuen Saison 2020/21 wieder in die Team zurückzukehren. OSH


Giancarlo Cristescu steigt auf. Der Mittelfeldmann, der zuletzt zum Kader des Fußball-Bezirksligisten SG Aumund-Vegesack II gehörte, rückte in den Bremen-Liga-Kader von Björn Krämer hoch. Für diese Beförderung musste aber nicht nur die Leistung stimmen, sondern auch das Timing mit seiner Trainertätigkeit passen. Schließlich gehört der 25-Jährige auch zum Trainerstab bei den Regionalliga-B-Junioren vom JFV Bremen um Cheftrainer Sören Seidel. Laut Krämer gäbe es mit den Trainingszeiten und Spielterminen nicht vielen Überschneidungen und Cristesu konnte zur Ersten hinzustoßen. Giancarlos Cristescu war vor seinem Wechsel zur SAV für den SV Brake und den TSV Oldenburg im Einsatz. PJ

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+