SV Grohn

Mehr als den Klassenerhalt im Visier

Jan-Philipp Heine steht beim SV Grohn für Kontinuität und sieht die zweite Phase der Aufbruchstimmung
03.05.2021, 15:24
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Jens Pillnick

Mit zwei Siegen und fünf Niederlagen hatte der SV Grohn in der kürzlich annullierten Spielzeit 2020/21 in der Fußball-Landesliga nicht gerade das hingelegt, was sich als Raketenstart bezeichnen lässt. Aber davon, den coronabedingten Saisonabbruch jetzt als günstige Fügung des Schicksals zu betrachten, ist Jan-Philipp Heine weit entfernt. „Ich gehe nicht davon aus, dass wir weiter unten reingerutscht und es schwierig geworden wäre“, erklärt der „Husaren“-Spielertrainer. Allerdings sagt er auch, dass die Situation mit dem zeitlichen Abstand den man mittlerweile habe, schwer einzuschätzen sei. Immerhin liegt das letzte Punktespiel über sechs Monate zurück, damals setzte es eine 2:8-Niederlage gegen den SC Vahr Blockdiek. Erklärend muss angefügt werden, dass die Nordbremer nicht nur wegen Quarantäne-Maßnahmen geschwächt waren, sondern mit Sinan Asli auch noch einen Feldspieler zwischen die Pfosten stellen mussten.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren