Fußball-Regionalliga Nord B-Junioren

Colin Jan Lazar verpasst nur knapp das 1:0

In der Fußball-Regionalliga Nord der B-Junioren musste die JFV Bremen beim SV Werder Bremen II eine 0:3-Niederlage hinnehmen.
25.10.2020, 15:34
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Bremen-Nord. Thorsten Minke stöhnte auf und fasste sich mit beiden Händen an den Kopf. Der Trainer des JFV Bremen konnte es einfach nicht fassen, dass sein Schützling Philipp Spieker den Ball freistehend nach einer verunglückten Faustabwehr von Keeper Ben Käuper links am Tor vorbeiköpfte. Dies wäre ansonsten in der 48. Minute endlich der erste JFV-Saisontreffer bei der 0:3-Niederlage beim SV Werder Bremen II in der Fußball-Regionalliga Nord der B-Junioren gewesen.

„Wir sind in der zweiten Halbzeit mutiger geworden, und hätten uns auch mal belohnen müssen“, bedauerte Minke. Die Gäste hielten in der Anfangsphase gut mit, und wären nach 23 Minuten beinahe mit 1:0 in Führung gegangen. Colin Jan Lazar schlenzte die Kugel jedoch per Freistoß aus 20 Metern an die Querlatte. Die Gastgeber machten es nur kurze Zeit später besser. Lennart Johanns wurde nicht richtig angegriffen und vollendete sein Solo mit einem platzierten Flachschuss aus 18 Metern zum 1:0 in die rechte Ecke.

„Da war kein Gegendruck vor dem 16er. Wir haben nur Geleitschutz gegeben“, kommentierte Thorsten Minke den nicht sonderlich herausgespielten Treffer. Wenn JFV-Schlussmann Alen Mustedanagic einen Tick schneller in der bedrohten Ecke abgetaucht wäre, hätte er den Einschlag des Leders vielleicht noch verhindern können. „Johanns hat den Ball aber auch glücklich getroffen, sodass er vom Innenpfosten ins Tor sprang“, so Minke. In der 33. Minute chippte Werders auffälliger linker Flügelmann Felix Bölter das Spielgerät herrlich auf Noah Wallenßus, der ohne Mühe auf 2:0 erhöhte. „Felix, klasse gespielt“, lobte ein Betreuer der Bundesliga-Reserve den Vorlagengeber für den Zuckerpass, der an den von Nationalspieler Joshua Kimmich beim 1:0 des FC Bayern München von Kinglsey Coman in der Champions Leaque gegen Atlético Madrid erinnerte.

Auch Werder Coach, der ehemalige Profi der Grün-Weißen, Cedrick Makiadi, schnalzte da mit der Zunge. „Da war aber auch unser Torwart nicht konsequent genug“, kritisierte Thorsten Minke. Fünf Minuten vor der Pause schickte Tom Deckert sehenswert mit der Hacke Marcel Klein auf links auf die Reise. Für Klein wurde der Winkel aber irgendwann zu spitz, sodass Ben Käuper Sieger blieb.

Käupers Gegenüber Alen Mustedanagic wehrte fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff einen Schuss des frei vor ihm auftauchenden Lennart Johanns ab. 120 Sekunden später setzte Werders Christopher Alberts einen Kopfball auf Rechtsflanke von Patrik Zrnic einen Tick zu hoch an, und verpasste somit ebenfalls den vorzeitigen Knockout für den Gast. Auch der starke Kapitän des Heimteams, Lennart Johanns, beförderte das Spielgerät noch einmal unbedrängt vorbei (50.).

„Wenn man selbst offensiver wird, ist es aber klar, dass man gegen eine solche Mannschaft Konterchancen hinnehmen muss“, gab Minke zu bedenken. Auf der anderen Seite vergab Tom Deckert aus aussichtsreicher Position das Anschlusstor. Dessen Abschluss stellte aber nicht wirklich ein Problem für Ben Käuper dar (55.).

Nach 58 Minuten sorgte Noah Wallenßus mit dem 3:0 für die Entscheidung. „Hast du gesehen, wie unser Torwart vorher hingefallen ist?“, fragte Thorsten Minke den JFV-Jugendleiter Andreas Petersen. Auch der hatte bemerkt, dass Alen Mustedanagic ausgerutscht war und somit die rechte Ecke für Wallenßus freimachte.

„Jungs, ihr steht zu weit weg“, rüttelte Minke seine Akteure nach einer Stunde auf. Cyril-Jeniour Ebone Ekweh zog dann die Kugel knapp links am SVW-II-Kasten vorbei (70.). Bei einer weiteren guten Gelegenheit für die Nordbremer geriet ein Zuspiel von Joker Rojhat Agackiran auf Tom Deckert zu ungenau (75.). Thorsten Minke entschuldigte sich nach dem Abpfiff noch bei Benedikt Klose, den er nicht mehr einwechseln durfte, weil zwar fünf Wechsel, aber nur drei Spielunterbrechungen pro Team erlaubt sind.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+