Überblick über Schiffsausflüge

Seeluft schnuppern: Törns ab Bremen-Vegesack

Die Freiluftsaison beginnt in Vegesack am 4. Mai mit einem Schiffskorso in Richtung Europahafen. Auch Gäste können mitfahren. Außerdem gibt es viele Schiffsausflüge und -rundfahrten.
02.05.2019, 08:18
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Sylvia Wörmke
Seeluft schnuppern: Törns ab Bremen-Vegesack

Das Plattbodenschiff " Verandering " hat seine Heimat in Vegesack, unternimmt aber in der gesamten Saison Gruppenfahrten.

INGO WAGNER

Start in die Freiluftsaison: Mit einer großen Ausfahrt der Traditionsschiffe im Vegesacker Museumshaven, an der auch Gäste teilnehmen können, geht es am 4. Mai auf dem Wasser los. Auch sonst können große und kleine Menschen, die sich für Schiffe interessieren und auch einmal die Welt vom Wasser aus sehen möchten, bei vielen Gelegenheiten mitfahren. Es gibt große Törns zur Kieler Woche und zum Hamburger Hafengeburtstag, aber auch vor Ort sind Rundfahrten bei Veranstaltungen wie der Langen Nacht der Museen, dem Hafenfest oder dem Festival Maritim geplant.

Gut 25 historische Schiffe liegen im Vegesacker Hafen. Nicht alle sind aber aus unterschiedlichen Gründen immer da. Zurzeit liegt zum Beispiel die „Alk“ in Cuxhaven und wird dort renoviert, die „Lumme“ ist in der Werft, die „Najade“ wird auch gerade saniert. Das gilt auch für den Marinekutter „Pilgrim“ und weitere Schiffe. Die „Esprit“ wiederum ist zumeist nur im Winter da und sonst unterwegs. Der Eigner der „Troll“ ist ein sogenannter Gastlieger aus Oldenburg, der zumeist nicht da ist, aber mit seinem Schiff oft an Veranstaltungen in Vegesack teilnimmt.

Alle Schiffe haben unterschiedliche Eigner, Privatleute, die Bremische Evangelische Kirche oder Vereine wie den MTV Nautilus. Sie alle sind Mitglieder im Verein Kutter- und Museumshaven Vegesack, der ihre Belange vertritt. Er wurde von den Eignern 2004 gegründet und organisiert neben vielen anderen Aufgaben auch die Teilnahme an Veranstaltungen.

"Vegebüdel" soll Ende Mai kostenlos auf Fahrt gehen

Ganz neu sind, wie berichtet, zum Saisonstart kostenlose Sonntagsfahrten (erbeten wird eine kleine Spende) entlang der Maritimen Meile, die der MTV Nautilus mit der Vereinsbarkasse Vegebüdel anbietet. Die nächsten Termine: 28. April, 12., 19. und 26. Mai, 2., 9., 16., 23. und 30. Juni, jeweils um 15, 16 und 17 Uhr vom Anleger Vegesack an der Gezeitenstation. Anmeldungen unter Telefon 04 21 / 9 58 67 86 oder per E-Mail an vegebuedel@mtv-nautilus.de.

Lesen Sie auch

Auch der Segellogger „BV2 Vegesack“ gehört dem Verein. Der Logger ist das ganze Jahr bis Ende September auf dem Wasser unterwegs – auf der Weser, der Ostsee, der Nordsee. Viele Törns sind schon ausgebucht. Es gibt aber durchaus noch freie Plätze. Zum Beispiel bei den Tagesfahrten zum Hamburger Hafengeburtstag vom 10. bis 12. Mai, zur Kieler Woche vom 22. bis 30. Juni oder zur Hanse Sail Rostock vom 8. bis 11. August. Näherer Auskünfte und Termine, die nicht im Törnplan verzeichnet sind, sind über die Rufnummer 04 21 /6 53 00 71; charter@bv2-vegesack.de oder www.vegesack-bv2/buchung.html zu erfahren.

Die „Franzius“ ist überwiegend im Winter in Vegesack anzutreffen. Der Verein Bremer Weserkahn “Franzius” e.V. wurde von Bremer Kaufleuten gegründet und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Die „Franzius“ ist darum viel unterwegs, um Geld in die Schiffskasse zu bekommen. Der Weserkahn beteiligt sich in diesem Jahr an den Schweinswaltagen des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Die Törns starten aber nicht in Vegesack, sondern überwiegend von Bremerhaven aus. Wer die kleine Anreise in Kauf nehmen möchte: Alle Termine sind buchbar unter: www.schweinswaltage.de. Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer 0 44 21 / 91 07 33 und veranstaltung@wattenmeer-besucherzentrum.de

Lesen Sie auch

Auch der 1898 gebaute Traditionssegler „Verandering“ ist in der Saison selten in Vegesack anzutreffen. Rund 140 Tage im Jahr ist das Schiff der evangelischen Jugend auf Nord- und Ostsee unterwegs. Ehrenamtlich tätige Menschen betreuen überwiegend jugendliche Gastgruppen auf Wochenend- und Wochenfahrten auf der Unterweser und im Wattenmeer und in den Sommerferien in der Ostsee. Die Gäste werden mit den Arbeiten auf einem Traditionsschiff vertraut gemacht. Die „Verandering“ ist Lern- und Lebensort auf Zeit für Gruppen bis zu 20 Personen plus einer drei- bis vierköpfigen Crew. Gästefahrten werden in jedem Jahr auf der Kieler Woche angeboten, um Geld für die Jugendprojekte einzunehmen. Telefonische Buchungen sind unter der Rufnummer 04 31 / 67 91 00 möglich.

Auch kleinere Törns möglich

Es müssen aber ja nicht immer die großen Törns sein, um Seeluft zu schnuppern. Auch vor Ort gibt es dazu viele Möglichkeiten. Rolf Noll, Vorsitzender des Vereins Kutter- und Museumshaven Vegesack, Eigner der „Jonkvrouw“, hat eine Liste zur Übersicht. Es sind so viele Termine, dass er sie nicht im Kopf behalten kann.

Da wäre zunächst einmal die große Ausfahrt mit mindestens zehn Schiffen am 4. Mai. Im Korso soll es zur Eröffnung des Langenauer Höfts und dann Richtung Europahafen und Neustädter Hafen gehen. Auch die BV2 wird die Schiffsparade begleiten. Aber wegen einer Gästegruppe nicht stoppen. Gegen 13.45 Uhr legen die Schiffe in Vegesack ab. Gäste sind willkommen, denn „das oberste Ziel ist es, die Menschen für die Seefahrt und die maritime Geschichte zu interessieren. Freunde, Gäste und Unterstützer sind immer willkommen“, betont der Verein auf seiner Internetseite. Anmeldungen und weitere Informationen unter der Mobilnummer 01 72 - 5 47 66 13 (Rolf Noll). Die Vereinsmitglieder treffen sich aber schon am 1. Mai zum geselligen Einstieg in die Saison und der Besprechung der Einzelheiten für die Ausfahrt.

Lesen Sie auch

Laut Noll bemühen sich die Eigner, bei den großen Veranstaltungen in Vegesack anwesend zu sein und sich mit Rundfahrten zu beteiligen. Bei der Langen Nacht der Museen am 25. Mai zum Beispiel. Noll kündigt wieder von 19.30 bis 22.30 Uhr Fahrten mit drei Schiffen von der Signalstation nach Farge zum Denkort Bunker Valentin und zurück an. „Die Gäste waren im vergangenen Jahr so begeistert“, erzählt er.

Mit den Eintrittsbändern für die Lange Nacht, die im Vorverkauf bei den beteiligten Einrichtungen zu bekommen sind, kann kostenlos an den Fahrten teilgenommen werden. In Bremen-Nord beteiligen sich: Denkort Bunker Valentin, Haus Lesmona, Havengalerie, Museum Schloss Schönebeck, Overbeck Museum, Stiftung Haus Kränholm und das Vegesacker Geschichtenhaus. Auch beim Hafenfest vom 31. Mai bis 2. Juni sowie beim Festival Maritim am ersten Augustwochenende werden Rundfahrtenangeboten.

Die Skipper beteiligen sich zudem an Veranstaltungen außerhalb Vegesacks, beispielsweise am Seestadtfest in Bremerhaven vom 23. bis 26. Mai und am zweiten Wochenende im August an der Wattensail in Carolinensiel. Teilweise können bei diesen Touren auch Gäste mitgenommen werden. Bei Rolf Noll sind Einzelheiten zu erfragen.

Darüber hinaus bietet die sogenannte weiße Flotte der Reederei „Hal över“ mit der „Alma“ und der „Oceana“ regelmäßige Fahrten ab Vegesack nach Bremerhaven, nach Oldenburg oder Worpswede an. Programm und Fahrpläne: www.hal-oever.de.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+