Fußball-Testspiele

SG Aumund-Vegesack besiegt Ritterhude

Das fühlte sich aus Sicht des Fußball-Bremen-Ligisten SG Aumund-Vegesack doch schon gut an. Das SAV-Team konnte sich im Testspiel gegen den niedersächsischen Bezirksligisten TuSG Ritterhude durchsetzen.
31.01.2020, 16:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Schnell
SG Aumund-Vegesack besiegt Ritterhude

Lennart Kettner (SG Aumund-Vegesack) stand beim Testspielsieg gegen TuSG Ritterhude in der Startelf der Nordbremer.

Christian Kosak

Vegesack. Das fühlte sich aus Sicht des Fußball-Bremen-Ligisten SG Aumund-Vegesack doch schon gut an. Im Vorfeld der restlichen Punktspiel-Partien – SAV trifft am Sonnabend, 22. Februar, vor heimischer Kulisse auf den Tabellen-Elften SC Borgfeld, konnten sich die Nordbremer gegen den niedersächsischen Bezirksligisten TuSG Ritterhude mit 4:1 (2:0) durchsetzen.

In diesem freundschaftlichen Vergleich erzielte der SAVer Marius Bosse in der 29. Minute den 1:0-Führungstreffer. Sieben Minuten später ließ sein Teamkollege Alexander Schlobohm das 2:0 folgen. Schlobohm war es dann auch, der im zweiten Abschnitt auf dem Vegesacker Kunstrasenplatz zum 3:0 nachlegte (62.). Den vierten Treffer markierte Poorya Torabi (69.). Kurz vor dem Schlusspfiff des Schiedsrichters Burak Öztekin konnten die Ritterhuder dann auch noch über einen erfolgreichen Torabschluss jubeln. In der 86. Minute traf Kevin Müller zum unhaltbaren 4:1-Endstand. Vegesacks Trainer Björn Krämer war zufrieden mit der ersten Halbzeit. „Wir haben aus dem Spiel heraus da kaum etwas zugelassen und standen sehr kompakt. Leider waren wir nach dem Wechsel in einigen Situationen zu ungeduldig – und zu gierig, den Ball sehr früh und hoch zu erobern“, klärte Krämer auf, der sich aber etwas enttäuscht zeigte, dass sein Team ein Gegentor kassierte.

Auf Seiten des Gastgebers feierte übrigens Lennart Kettner sein Comeback und stand in der Startelf. „Kette ist nun wieder voll bei Kräften und hat keine Trainingszeit verpasst“, so Krämer. Auch steht Marcel Burkevics wieder zur Verfügung, war gegen die Ritterhuder laut Krämer aber privat verhindert.

An diesem Sonnabend ist die SG Aumund-Vegesack erneut im Einsatz. Zu Gast auf dem SAV-Kunstrasenplatz ist der Landesligist TS Woltmershausen (Anpfiff 13 Uhr). Da haben die Vegesacker nun eine weitere Möglichkeit ohne Gegentreffer zu bleiben. „In diesem Freundschaftsspiel wollen wir bei uns noch mehr Kompaktheit reinbekommen – und mit viel Power und Athletik agieren“, ergänzte Björn Krämer.

Zudem reist der SAV-Ligakonkurrent Blumenthaler SV zum Landesliga-Spitzenreiter OSC Bremerhaven (13 Uhr) und der SV Türkspor erwartet die TSG Wörpedorf-G.-E. (15 Uhr). Am Sonntag testet unter anderem auch die DJK Germania Blumenthal daheim auf dem Kunstrasenplatz gegen den SV Blau-Weiß Bornreihe II (15 Uhr).

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+