Zwei Verletzte in Bremer Überseestadt

Autos kollidieren - Granitquader verhindern Schlimmeres

Ein 37-jähriger Autofahrer ist am Sonnabend bei einem Verkehrsunfall in der Überseestadt schwer verletzt worden. Ein 23-Jähriger erlitt leichte Verletzungen. Steinquader verhinderten Schlimmeres.
22.03.2020, 12:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Autos kollidieren - Granitquader verhindern Schlimmeres
Von Michael Rabba
Autos kollidieren - Granitquader verhindern Schlimmeres

Bei einem Zusammenstoß zweier Autos in der Überseestadt sind am Sonnabend ein Fahrer schwer und ein weiter leicht verletzt worden.

dpa

Bei einem Verkehrsunfall am Sonnabend um 17.15 Uhr in der Konsul-Smidt-Straße in der Bremer Überseestadt ist ein 37 Jahre alter Autofahrer schwer verletzt worden. Ein 23-jähriger Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Wie die Polizei mitteilt, wollte der 37-jährige mit seinem Auto nach links abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Wagen des 23-jährigen Fahrers. Beim Zusammenprall wurden beide Fahrzeuge seitlich in Richtung einer großen Baugrube und gegen mehrere große Granitquader geschleudert. Diese verhinderten laut Polizei vermutlich, dass keines der Unfallautos in die Baugrube fiel.

Der 37-Jährige war nicht angeschnallt und wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos wurden als Beweismittel zur Geschwindigkeitsanalyse sichergestellt, so die Polizei.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Konsul-Smidt-Straße für den Verkehr gesperrt. Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+